Pride of America

-23%

Die Pride of America lädt Sie zum angesagten Freestyle Cruising ein. Das bedeutet: Abwechslung in allen Bereichen, angefangen bei der Unterkunft bis hin zum kulinarischen Angebot.

Kreuzfahrten mit der Pride of America

Erklärung der Sterne
Für die Klassifizierung der Sterne nutzt DREAMLINES ein Bewertungssystem, das auf den Angaben der Reedereien und den Erfahrungen unserer Kreuzfahrtexperten basiert.

Ganze 16 Dining-Optionen erlauben Ihnen jeden Tag, das Essen ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten. Buffets und Live-Cooking sorgen dabei für maximale Vielfalt.
Auch Sportler dürfen sich auf der Pride of America verausgaben. Das moderne Fitnessstudio lädt zum Workout ein, dazu kommen Ballsportarten wie Basketball und Volleyball. Mit dem Gyrosphere wartet außerdem ein ganz besonderes Erlebnis auf Sie. Die verdiente Entspannung finden Sie anschließend in den zwei Swimming Pools und sechs Whirlpools.
Echte Hollywood-Atmosphäre finden Sie im gleichnamigen Theater mit täglichen Live-Shows. Bars und Lounges runden das Abendangebot ab, genau wie eine Diskothek, in der Sie die Nacht zum Tag machen können. All dies geschieht vor den Panoramen der Küstenlandschaften Hawaiis – die Pride of America ist nämlich ein ausgewiesener Hawaii-Experte.

Daten & Fakten

  • Schiffslänge
    280 m
  • Passagiere
    2186
  • Anzahl der Decks
    12
  • Baujahr
    2005

Schiffsbeschreibung

Decks und Kabinen

Pride of America Deckplan


Bitte wählen Sie ein Deck 


Pride of America Kabinen


Innenkabine
Außenkabine
Balkonkabine
Suite
Kabine wählen 
Lage : Decks 4, 9 & 10
Maximale Belegung : 4
Ausstattung:
  • Bad mit Dusche
  • Haartrockner
  • Schreibtisch und Sofa
  • TV, Telefon
  • Minibar
  • Kühlschrank
  • Safe
  • Schminktisch mit Stauraum
  • Kleiderschrank
  • 2 Zusatzbetten möglich
Kabinengröße : 12 m²

Pride of America Kabinen


Kabine wählen 

Innenkabine

Außenkabine

Balkonkabine

Suite Cabin

Schiffsinformationen

Kabinen

Ob Innen-, Außen- , Balkonkabine oder Suite – auf der Pride of America finden sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Kabinen, die seit März 2016 im neuen Glanz erstrahlen. Vor allem Familien haben auf dem Schiff eine große Auswahl. Familienkabinen gibt es in jeder Kategorie. Somit sollten sich die individuellen Bedürfnisse der Familien optimal erfüllen. Aber auch für das gewisse Extra wird an Bord gesorgt. Suiten und Villen mit besonderen Charme erwarten Sie und sorgen für einen unvergesslichen Urlaub.

Essen & Trinken

Amerikanisch, Französisch oder doch lieber Italienisch? An Bord der Pride of America ist bei 19 verschiedenen Restaurants für jeden Geschmack das passende dabei. Sie können sich sowohl für das modernisierte Hauptrestaurant als auch für eines der zahlreichen erneuerten Spezialitäten-Restaurants entscheiden. Im Lazy J Steakhouse gibt es den klassischen Hamburger mit Pommes, im „Le Bistro“ können Sie französisiche Spezialitäten genießen und „Little Italy“ verspricht die traditionelle italienische Küche.

Unterhaltung

Auch in puncto Unterhaltung hat die Pride of America einiges zu bieten. Tagsüber wartet ein ausgewogenes Freizeitprogramm. Sowohl die sportlichen Gäste, als auch die, die aus Ihrer Reise einen erholsamen Wellnessurlaub machen wollen, kommen auf ihre Kosten. Der Tennisplatz und die Joggingbahn laden zum Sporttreiben ein. Der Spa-Bereich bietet genug Raum für Erholung, egal ob bei einer Massage oder einer Beautyanwendung. Am Abend können Sie sich dann im Hollywood Theater von Musical Shows verzaubern lassen.

Aktivitäten

Auf der Pride of America warten eine Vielzahl an Aktivitäten auf Sie. Sowohl für Groß als auch für Klein ist etwas dabei. Mit der Renovierung des Schiffes im März 2016 sind auch neue Einrichtungen hinzugekommen. Dazu gehören beispielsweise die Soho Art Gallery, eine eigene Gelateria, Hochzeitskapelle und ein Fotostudio um die schönsten Erinnerungen festzuhalten. Die große Poollandschaft an Bord lädt alle Gäste zum Entspannen und Spaß haben ein. Aber auch für diejenigen, die es lieber etwas ruhiger mögen, gibt es das Richtige: der Oasis Poolbereich am Heck des Schiffes. Lassen Sie es sich hier unter der Sonne Amerikas gut gehen. Für die Unterhaltung der Kleinen ist tagsüber ebenfalls gesorgt. Im Rascals Kid's Club haben die Kinder das Sagen. Ob Spielecke, Pool, Computer, Filmzimmer oder Dschungelbereich, Ihrem Nachwuchs wird es hier bestimmt nicht langweilig. Auch für gemeinsame Familienaktivitäten gibt es auf der Pride of America viel Raum. Spazieren Sie doch zusammen mit der ganzen Familie über die Newbury Street und shoppen in den verschiedenen Läden. Eine große Auswahl an Mode und Accessoires warten hier auf Sie.

Besonderheit

Obwohl die Bordsprache des Schiffes aufgrund der internationalen Reisegäste Englisch ist, müssen Sie auf der Pride of America nicht auf die deutsche Sprache verzichten. Der deutschsprachige Gästeservice am Schiff schließt deutsche Menüs, teilweise deutschsprachige Landausflüge sowie regelmäßige Sprechstunden mit einer deutschsprachigen Hostess mit ein.

Besonderheit für Familien mit kleinen Kindern: Windeln und Feuchttücher für Kinder können als Extra gebucht und müssen nicht selbst mitgebracht werden. Für Preise und weitere Informationen wenden Sie sich an unser Serviceteam.

Schiffsdaten

  • Inbetriebnahme: 2005
  • Renovierung: 2016
  • Länge: 280 m
  • Tonnage: 81.000 BRT
  • Geschwindigkeit: 22 Knoten
  • Anzahl der Decks: 12
  • Passagiere: 2.186
  • Besatzung: 917
  • Bordsprache: Englisch
  • Bordwährung: US-Dollar
  • Internet an Bord: es gibt ein Internet Café

Pride of America Bewertungen

7.9 / 10
Gut
Basiert auf 10 Bewertungen
Zusammenfassung
Ausgezeichnet (9+)
3
Gut (7-9)
6
Ok (5-7)
0
Schlecht (3-5)
1
Sehr Schlecht (1-3)
0
Detaillierte Bewertungen
Schiff
8.4 / 10
Kabine
7.6 / 10
Gastronomie
7.8 / 10
Exkursionen
8.3 / 10
Service
8.0 / 10
Sport
7.1 / 10
Unterhaltung
7.9 / 10
10 Bewertungen
Sortiert nach:
35 - 44 Jahre
25 Juli 2017
7.0 / 10
7.0 / 10
25 Juli 2017
Anke F.
35 - 44 Jahre
Die hawaiianischen Inseln entdecken
FamilieFamiliär
60 - 69 Jahre
30 April 2017
4.3 / 10
4.3 / 10
30 April 2017
Jürgen B.
60 - 69 Jahre
Die hawaiianischen Inseln entdecken
PaarAbwechslungsreich
Sehr viel gesehen
Bedienung in den Standard Restaurants oft sehr unmotiviert.

Balkonkabine (Kat. BB):
Kabine sehr eng, Duschvorhang = no go
35 - 44 Jahre
11 Februar 2017
9.1 / 10
9.1 / 10
11 Februar 2017
Jasmin J.
35 - 44 Jahre
Hawaiianische Träume erleben
FamilieentspanntAbwechslungsreich
tolle Ausflüge
45 - 59 Jahre
09 Februar 2017
8.0 / 10
8.0 / 10
09 Februar 2017
Irena E.
45 - 59 Jahre
FreundeentspanntinspirierendAbwechslungsreich
Schiff, Zustand des Schiffes, Essen
Zu kalt klimatisierte Räume

Glückskabine Balkonkabine (Kat. BX):
Viel zu klein in der Gesamtgrösse und den Unternringmöglichkeizen
25 - 34 Jahre
02 Januar 2017
7.7 / 10
7.7 / 10
02 Januar 2017
Corinna K.
25 - 34 Jahre
PaarentspanntAbwechslungsreich
- Schiff renoviert und somit aufgewertet, schönes Design - tolle Ausflugspakete, grosses angebot
- Sauberkeit war ungenügend: Zimmer sowie Restaurants - 17 Restaurants im Angebot, allerdings nur 7 davon kostenfrei steht überhaupt nicht im Preis-Leistungsverhältnis. - Organisation des Romantik-Pakets war nicht erfolgreich - keine attraktiven Getränke Pakete

Balkonkabine (Kat. BF):
Für das was gebucht wurde, 5 Sterne. Entsprach dem Gebuchten, keine Überraschungen.
45 - 59 Jahre
19 Dezember 2016
9.0 / 10
9.0 / 10
19 Dezember 2016
Hawaii 2.
45 - 59 Jahre
SingleentspanntAbwechslungsreich
Die große Auswahl an Restaurants/Cafés, die Möglichkeit, auch spät nachts noch etwas zu essen zu bekommen, die frische Zubereitung der Speisen. Immer freundliches Personal.
Die 'Freestyle Daily' habe ich mal in deutsch, mal in englisch erhalten. Auf den Unterlagen, die ich beim Einschenken erhalten habe, stand als deutsche Repräsentanten Charlotte Idas, die dort aber nicht mehr arbeitet. Bei einigen Tagesausflügen war der Treffpunkt das Hollywood-Theater, allerdings waren es verschiedene Ausflüge, so dass es für einige Leute schwierig war, ihre Gruppe zu finden, dann ging es in kurzen Abständen zu den Business. Schön wäre es auch gewesen, wenn an den Bussen deutlich gestanden hätte, welches Ausflugsziel es ist. Ich habe mehrfach mitgekriegt, dass Leute gefragt haben. Das man Wasser in Flaschen kaufen musste und es keine Möglichkeit gab, leere Flaschen aufzufüllen.

Außenkabine: OA
Gut: Größe, bequemes Bett Nicht so gut: der Spiegel war schräg angebracht, so dass man schon auf das Bett hätte steigen müssen, um sich ganz zu sehen
60 - 69 Jahre
16 November 2016
8.4 / 10
8.4 / 10
16 November 2016
Robert G.
60 - 69 Jahre
Paar
> 69 Jahre
16 November 2016
7.7 / 10
7.7 / 10
16 November 2016
Karl-Heinz B.
> 69 Jahre
Die hawaiianischen Inseln entdecken
PaarentspanntAbwechslungsreich
gute Organisation, großes Angebot an Restaurants und Freizeitmöglichkeiten
Z.T. astronomisches Preisniveau, alle Getränke überteuert und die Preise in Friseursalon ein Witz: Haare trimmen und färben 290 $. Es ist im übrigen unwahr, daß die Gutscheine eingelöst werden:der mir für Restaurantbesuche versprochene Gutschen von 150Euro ist nur zu 49 $ verrechnet wurden, obwol wir 3 zuzahlungspflichtige Restaurants besucht haben und und auf dem Schiff versprochen wurde, das das automatisch geregelt werde
60 - 69 Jahre
11 November 2016
9.1 / 10
9.1 / 10
11 November 2016
Arnulf P.
60 - 69 Jahre
Sonstige
PaarentspanntdiskretinspirierendFamiliär
Die persönliche Atmosphäre und die ausgezeichnete Betreuung
war alles gut

Glückskabine Balkonkabine (Kat. BX):
gut ausgestattet, guter Service
35 - 44 Jahre
22 März 2013
8.8 / 10
8.8 / 10
22 März 2013
35 - 44 Jahre
Paarentspanntfaszinierendvielfältig

Norwegian Cruise Line, Pride of America, Balkonkabine (Kat. BE):
Die Kabine bot genügend Platz und war immer schön sauber. Vom Balkon aus hatte man immer einen wunderschönen Ausblick.

Die Pride of America ist das einzige Schiff der Flotte von Norwegian Cruise Line, das nicht unter der Flagge der Bahamas, sondern unter der US-Amerikanischen Flagge operiert. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass es in ihrem Zielgebiet, nämlich den hawaiianischen Inseln, beliebig vor Anker gehen kann. Hier wird sie das ganze Jahr über eingesetzt. Ihr Heimathafen ist der von Honolulu. Auch die 940-köpfige Crew besteht zu hundert Prozent aus amerikanischen Staatsbürgern. Das heißt zwar, dass die offizielle Sprache an Bord Englisch ist, jedoch gibt es auch regelmäßige Ausflüge auf Deutsch und deutschsprachige Hostessen, die Ihnen jeder Zeit behilflich sein können. Das Schiff ist eins der Kleineren der Flotte. Mit einer Länge von 280 Metern, einer Breite von 32 Metern und einem Tiefgang von acht Metern, kann es bei Doppelbelegung bis zu 2138 Passagiere an Bord unterbringen. Diese können zwischen vier verschiedenen Kabinenarten entscheiden; Suiten, Balkonkabinen, Außenkabinen und Innenkabinen. Die Deluxe Owner’s Suite bietet mit ihren fast 129 Quadratmetern am meisten Platz und Luxus. Sie kann mit maximal zwei Passagieren belegt werden.

VIEL ENTERTAINMENT FÜR JEDEN GESCHMACK

Öffentliche Räume beinhalten verschiedene Optionen im Bereich Dining, Bars und Lounges, und im Bereich Spa, Sport und Entertainment. Auf der Pride of America wird Ihnen nie langweilig. Letztere Kategorie bietet Ihnen 24 unterschiedliche Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. Sie reichen von Kinderaktivitäten über Sportplätzen bis hin zum Kino und einer Bibliothek. Auch die neun Bars und Lounges bieten Ihnen teilweise Entertainment, wie zum Beispiel Cabaret. Zusätzlich sind 14 Restaurants sind auf der Pride zu finden. Hier ist garantiert für jeden Geschmack, ob italienisch oder japanisch, etwas dabei. In zwei Einrichtungen werden Sie 24 Stunden am Tag versorgt.

DREI INSELN AN ACHT TAGEN

Wie schon erwähnt operiert die Pride of America ausschließlich um die hawaiianischen Inseln. Die Route umfasst sieben Tage und beginnt und endet in Honolulu, der Hauptstadt des 50. Staates von Amerika. Von hier aus geht es weiter nach Maui, der zweitgrößten Insel des Archipels. An Tag vier wird Hilo, drittgrößte Stadt der Inselgruppe angesteuert. Kailua ist eine weitere Stadt auf der der größten Insel namens Hawaii und wird am fünften Tag erkundet. Die letzten beiden Tage werden auf der Garteninsel Kaua’i verbracht, bevor es in der Nacht wieder zurück nach Honolulu geht.