Ihre Reiseberater sind täglich für Sie da
040 - 874 06 777
Beratung und Buchung:

Mo.-Fr.: 8-21 Uhr, Sa.-So.: 10-19 Uhr & Feiertage: 10-19 Uhr

Kundenservice:

Mo.-Fr.: 11-18 Uhr

Wählen Sie Ihren Kreuzfahrtexperten

Isafjördur Kreuzfahrten

Ihre Isafjördur Kreuzfahrt beginnt hier! Genießen Sie unvergessliche Momente und entdecken Sie faszinierende Reiseziele mit Dreamlines.

Alle Reisegebiete
Alle Reedereien
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Zurücksetzen
Reisedauer
Nacht
Nächte
Preis
Route
Beliebiger Starthafen
Beliebiger Endhafen
Isafjördur, Island (202)
Schiff
Alle Schiffe
Beliebiges Thema
Klein
Mittel
Groß
Zurücksetzen
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Jetzt anrufen!040 - 874 06 777
Schreiben Sie uns eine E-Mail.Schreiben Sie uns
Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Experten auf.Expertenberatung
Unsere Auszeichnungen
Kreuzfahrt Portal Kundenservice
Kreuzfahrt Portal Kundenzufriedenheit
Kreuzfahrt Portal Price
Filter
inkl.: Isafjördur, Island
Zurücksetzen

Erhalten Sie neueste Angebote per E-Mail & sichern Sie sich 30 € Bordguthaben.

Bewertungen für Isafjördur, Island

7.6 / 10
Sehr Gut
Basiert auf 144 Bewertungen
Zusammenfassung
Ausgezeichnet (8.5+)
31%
Sehr Gut (7-8.5)
36%
Gut (4.5-7)
20%
Ok (3-4.5)
8%
Durchschnittlich (1-3)
4%
119 Bewertungen
Sortiert nach:
35 - 44 Jahre
7.1 / 10
7.1 / 10
Katja G.
35 - 44 Jahre
Westeuropa,Nordeuropa,Island
FamilieAbwechslungsreich
Nettes Personal, guter Service,
Restaurant vorallem zu Frühstück überlaufen. Wartezeiten.
> 69 Jahre
6.0 / 10
6.0 / 10
Klaus S.
> 69 Jahre
Westeuropa,Nordeuropa,Island
Paar
Die Ausflüge waren ok. Das Zimmermädchen war gut.
Das Essen war nicht wirklich gut. Oft war etwas auf dem Teller, was so nicht in der Karte stand. Die Zubereitung war oft katastrophal. Das Getränkepaket war eine Mogelpackung, denn für € 6,00 gab es nicht viel. Dafür umsomehr für 6,50, was bedeutete, dass das Getränk voll bezahlt werden musste. Also nicht nur der Aufpreis von € 0,50, sondern € 6,50.

Balkonkabine Fantastica (Kat. B2):
War zu klein
> 69 Jahre
7.0 / 10
7.0 / 10
Elke L.
> 69 Jahre
Westeuropa,Nordeuropa,Island
PaarAbwechslungsreich
Gastkünstler Theater. Freundlicher, flotter Service in der Savannah Lounge.
Unser Kellner im Restaurant Ibiscus. Tisch 645. Er war unflexibel, z.T. frech und unhöflich. Hat uns immer sehr lange warten lassen, Wir buchten Aurea Suite mit Flexy Dining. Durchführung der Ausflüge mangelhaft.

Aurea Suite (Kat. S3):
Kabine war in Ordnung
60 - 69 Jahre
6.6 / 10
6.6 / 10
Ger G.
60 - 69 Jahre
Genießen Sie Kirkwall ab Hamburg
PaarentspanntAbwechslungsreich
Die route und dass Schiff
Die Ausflüge viel zu teuer und auch der angebotene bustransfers abzockerei 10 euro für 1,5 km

Innenkabine Bella (Kat. I1):
Etwas klein aber sauber und confortabel
45 - 59 Jahre
10.0 / 10
10.0 / 10
Sandra S.
45 - 59 Jahre
Genießen Sie Kirkwall ab Hamburg
Paarentspannt
Es hat uns alles gefallen, ich kann da nichts besonderes hervorheben. Einfach toll!
Der "chef" im fotoshop ist ziemlich unverschämt, personal und passagieren gegenüber.

Innenkabine Bella (Kat. I1):
Tolle geräumige Innenkabine direkt am bug
45 - 59 Jahre
6.9 / 10
6.9 / 10
Thomas G.
45 - 59 Jahre
Großartige Reise ab Hamburg
PaarAbwechslungsreich
Organisation der Ausflüge Essen am Abend im Restaurant und die Aufmerksamkeit der Bedienung problemlose Ausschiffung
2,5 h Wartezeit beim Check-in im Hamburg teilweise genervtes Verhalten der Bedienung an den Bars, Restaurant bei Frühstück und Mittag) und längere Wartezeiten an den Bars bzw. im Kaffee, überfüllte Innenbereiche an den Seetagen, viel zu laute Musik in den Bars, im öffenlichen Bereich kaum Ruhezonen zum Unterhalten, teilweise penetrantes Auftreten der Fotocrew, Basaratmosphäre an Schnäppchentagen in der Shopping-Zone

Balkonkabine Bella (Kat. B1):
Kabine ist für den on uns bezahlten Preis zu klein. Vor den Schränken besteht keine Bewegungsfreiheit.
45 - 59 Jahre
8.3 / 10
8.3 / 10
Harald R.
45 - 59 Jahre
Großartige Reise ab Hamburg
Familieentspannt
Route der Reise; Qualität der Speisen im Inca-Buffet
hohe Preise für Landausflüge von MSC

Innenkabine Bella (Kat. I1):
Platzangebot und Sauberkeit
> 69 Jahre
7.7 / 10
7.7 / 10
Ralf S.
> 69 Jahre
Westeuropa,Nordeuropa,Island
Paar
Island
Organisation der Landausflüge

Balkonkabine Aurea (Kat. B3):
Zu klein. Zu alt. Technik (TV)Probleme
45 - 59 Jahre
7.2 / 10
7.2 / 10
Andrea S.
45 - 59 Jahre
Großartige Reise ab Hamburg
PaarAbwechslungsreich
25 - 34 Jahre
6.3 / 10
6.3 / 10
Wilhelm S.
25 - 34 Jahre
Westeuropa,Nordeuropa,Island
Paarelegant
Sehr freundliche Kellner und Personal, Sauberkeit, Massagen sehr angenehm. Balkon. Kabine sauber und intakt.
Preis/Leistung stimmte gar nicht. Trotz gehobener Kabinenkategorie hatten wir nicht das Gefühl etwas Exklusives zu erleben. Nicht einmal Eiscreme war inbegriffen, der auf den Buchungsunterlagen als 24-Stunden kostenlose Kabinenservice kostete doch (an der Rezeption fragten wir danach und bekamen die Antwort, für uns entfielen lediglich 15% Service-Charge, als wir dann bestellten wurden diese dann doch berechnet). Über das MyChoice Dyining hatten wir ein Restaurant mehr zur Verfügung, was schon gut war, denn im Hauptrestaurant gab es fast nur frittiertes (oder eben Salat) und war so voll, dass man manchmal keinen Sitzplatz gefunden hat. Auch sonst fühlte sich die Kreuzfahrt eher an, wie eine große Verkaufsveranstaltung. Ständig wurden zusätzliche Leistungen beworben. EIn großteil der Angebote an Bord, (wie die Virtual World, Videospiele, F1-Simulator, 4D-Kino, etc.) waren nur gegen Aufpreis zu erhalten. Nach den Massagen wurde uns nicht einmal Zeit gelassen zur Besinnung zu kommen, oder uns anzuziehen, bevor wir mit Angeboten für weitere Massagen bedrängt wurden. Dieses Schiff ist nicht zu empfehlen für Leute, denen der Thermalbereich wichtig ist: es gab 8 Ruheliegen (keinen Außenbereich, keine Sicht nach vorne, wie es ihn auf anderen Schiffen wohl geben soll), die bei weitem nicht einmal für die wenigen der über 3000 Gäste ausreichte, die nicht extra zahlen mussten um hinein zu kommen. Dafür gab es wenigstens ein paar "einladende" Plastikstühle zum ausruhen, das heißt solange diese nicht durch handtücher besetzt wurden, denn vor den Saunen fehlte es an ausreichend Hacken um Bademäntel, Handtücher etc. aufzuhängen. Die Saunen selbst waren kaum groß genug für drei Personen, d.h. liegend füllte eine Person die Bänke schon aus. Es gab zwei Dampfbäder, die beide so laut waren, als würde der Schiffsmotor selbst den Dampf pumpen. In einer der Kabinen gab es dann auch noch keinen Dampf. In beiden fehlte eine Möglichkeit die Sitzbänke zu reinigen (Wasserschlauch etc.) Man sollte bedenken, dass es sich um ein italienisches Schiff handelt und Saunieren nur in Badekleidung gestattet ist. Der Einzige Bereich auf dem Schiff, aus dem man nach vorne herausschauen konnte (hatte man nicht eine der teuersten Kabinen gebucht) war das Sportstudio. Auf dem Schiff gab es (auch innen, speziell das Casino, durch das wir oft auf dem Weg zum Landtransfer hindurch mussten) einige sehr verrauchte Bereiche. Wir waren etwas wütend, dass wir auf unseren Buchungsunterlagen den Hinweis fanden, nicht vor 17Uhr zum Check-In zu kommen und dann feststellten dass viele anderen Gäste schon seit Morgens auf dem Schiff waren (auf den Internetseiten von MSC war kein weiterer Hinweis darauf zu finden, wann man aufs Schiff durfte); ein weiterer Urlaubstag verkürzt. Zuerst wurden wir außerdem trotz Priority Boarding aufgefordert und in die reguläre Schlange einzureihen, den Priority Eingang fanden wir durch Zufall. Allgemein gaben Mitrbeiter von MSC noch mehrfach widersprüchliche Aussagen (z.B. zu Preisen, s.o. Kabinenservie), oder es schien niemmand die Antwort auf meine Frage zu kennen (für eine Antwort auf die Frage "Wer bekommt denn Priority Boarding bei den Tender-Booten" wurde ich durchs ganze Schiff geschickt, bis die 4. Mitarbeiterin das beantworten konnte). Auch bei den Landausflügen stimmte das Preis/Leistungs-Verhältnis nicht wirklich. Wer diese Route bucht sollte sich bewusst sein, dass die Orte an denen das Schiff anlegt eigentlich nicht die Kapazitäten für die Anzahl Menschen auf dem Schiff haben. Bucht man keinen Ausflug, kommt man wahrscheinlich nicht aus dem Ort heraus. Auf selbst organisierte Unternehmungen (die nicht im Voraus gebucht wurden) besteht kaum eine Chance. Taxis und extern angebotene Touren waren komplett ausgebucht. Vom Shiff aus haben wir eine Whale Watching Tour gebucht, die uns zu zwei 500€ kostete, dafür war das Boot so überfüllt, dass wir 4 Stunden stehen mussten und dabei auch noch von den Sitzenden angemault wurden, wir würden ihnen im Blickfeld stehen. Zu diese Boot gab es keinen Bus Transfer und im Prinzip fuhr das Kreuzfahrschiff am Abend dieselbe Route wie das Ausflugsboot. Auch beim nächsten Ausflug, einer Bustour, war der Bus komplett voll und die Beinfreiheit geringer als im Flugzeug. Lediglich unser letzter Ausflug (der uns zu zweit wohlgemerkt fast 700€ kostete) war mit 9 Gäste angenehm privat. Dafür hatte man die Gruppe als gemischte Sprachgruppe (aus 9 Deutschen) mit Englischem Führer definiert, worüber viele Mitreisende sehr unzufrieden waren. Allgemein findet an Bord wenig Programm und Kommunikation auf Deutsch statt (Englisch oder Italienisch sind von Vorteil). Zweimal in 13Tagen wurden wir aufgefordert ab dem Abend und über den kommenden Tag Tür und Vorhänge unserer Kabine geschlossen zu halten (Einmal Reling streichen, einmal Balkon reinigen, wobei bei letzterem kein Vogelmist von dem Balkon verwand, sondern nur die Scheibe des Geländers streifig gewischt wurde). Nach einigen Tagen bekamen wir einen Zettel, dass wir uns bei der Rezeption melden sollten. Am Telefon hatte man keine Ahnung warum. Später sagte uns eine Mitarbeiterin, dass unser Bordkonto stark überzogen sei und sie ein Pfand bräuchten, damit es nicht gesperrt würde. Wir reagierten sichtbar schockiert, da wir darauf geachtet hatten, alles im Voraus einzuzahlen, wofür wir die Bordkarte nutzten. Der Grund für die Überziehung war die Abbuchung von 10€pro Tag und Person als Trinkgelder, der wir nicht zugestimmt hatten (ich hatte mich auch vorher in den Reiseunterlagen und AGB belesen, dass Trinkgelder nicht extra hinzu kämen) trotz unseres augenscheinlichen Ärgers bekamen wir nicht von der Rezeptionsmitarbeiterin, sondern Tage später von Bekannten den Hinweis, dass wir diese Zahlung canceln könnten. Alles in allem gab es nichts, was wirkliche Mängel darstellen würde, aber die Behandlung und das Angebot an Bord und auf Ausflügen rechtfertigte bei weitem nicht die dafür verlangten Preise und trugen nicht zur Zufriedenheit bei.

Balkonkabine Aurea (Kat. B3):
Sauber, ausreichend großer Balkon, hoch gelegene Kabine auf den vorderen Decks, sodass man halb nach vorne schauen konnte, Räume groß genug. Negativ: Stühle auf dem unbequem.