Aktuelle Informationen zum Kreuzfahrt-Neustart

Aktuelle Informationen zum Kreuzfahrt-Neustart

Nilkreuzfahrten

Alle Reisegebiete
Alle Reedereien
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Kreuzfahrten suchenAngebote finden
Nilkreuzfahrten

Kreuzfahrt und Badeurlaub auf dem längsten Fluss der Welt

Nilkreuzfahrten
Auf Nil Kreuzfahrten können Sie die Attraktionen Nordostafrikas aus einer ganz besonderen Perspektive erleben. Als längster Fluss der Welt führt der Nil an unzähligen tollen Küstenlandschaften vorbei; so führt er unter anderem durch Ruanda, Burundi und Tansania, bevor er letztendlich durch Ägypten im Mittelmeer mündet. Entlang dieser Strecke können Sie zahlreiche Highlights bewundern. Speziell Ägypten wird häufig mit dem Nil assoziiert, schließlich liegen beliebte Urlaubsorte wie Luxor, Kairo und Alexandria allesamt an den Ufern des Flusses. Das Land der Pharaonen stellt je nach Richtung den Auftakt oder das Finale einer unvergesslichen Reise dar. Nil Kreuzfahrten bedeuten somit eine Mischung aus heißen Temperaturen, tollen Landschaften und aufregenden Städten. Und auch kulturell kann sich die Abwechslung sehen lassen: Auf einer Nil Kreuzfahrt lernen Sie sowohl die afrikanische als auch die arabische Welt kennen – die Bezeichnung Afrikas als bunter Kontinent wird auf dieser Route umso deutlicher.
Alle Angebote anzeigen

Schon gewusst? Hier ein Tipp für Sie

Jetzt anrufen!040 - 874 06 777

Entlang des Nils stoßen Sie auf die Stadt Luxor. Sie ist reich an zahlreichen Kulturstätten der ägyptischen Geschichte. Dort können Sie den sogenannten Luxor Tempel besuchen. Die Stadt war auch der Kultort des Sonnengottes Amun. Der ägyptische Sommer ist sehr heiß und damit nicht unbedingt optimal für eine Kreuzfahrt. Während der Monate von Oktober bis Mai sind die Temperaturen im Niltal wesentlich angenehmer, daher sind diese Monate für die Nilkreuzfahrt sehr beliebt.

Top Häfen in Nil

Reisetipps für Nil

Beste Reisezeit auf dem Nil

Mit 6.671 Kilometern ist der Nil der längste Fluss der Erde. Auch wenn Nilkreuzfahrten in der Regel lediglich durch Ägypten führen, so verläuft der Strom insgesamt durch 11 Länder. Er entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi und mündet in Ägypten ins Mittelmeer. Mehr als 80 Millionen Ägypter leben am Nil. Die beste Reisezeit ist im Frühjahr, Herbst und auch im Winter, denn die Luft- und Wassertemperaturen fallen entlang des Nils selten unter 22 °C. Zwischen Juni und Oktober klettert das Thermometer auf über 30 °C. In den Wintermonaten wehen durchaus kühle Nordwinde. Im Landesinneren können in den Wintermonaten die Nachttemperaturen bis auf 0 °C sinken. Eine Jacke gehört daher ins Reisegepäck.

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit Reisepass möglich. Reisedokumente müssen zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Ägypten zudem ein Visum, das als „E-Visa“ oder auch bei Einreise beantragt werden kann.

Nilkreuzfahrt – Die Höhepunkte der ägyptischen Geschichte erleben

Die Schiffsroute von Luxor nach Assuan ist nicht nur der schönste Weg, sich den Schätzen des alten Ägyptens zu nähern. Eine Nilkreuzfahrt umweht bis heute der Hauch von Abenteuer. Sieben Tage ist man auf der klassischen Route unterwegs auf dem längsten Fluss der Welt, vorbei an fruchtbaren Ebenen, Wüstengebirgen und historischen Tempelanlagen.

Tempeltour durch Luxor

An der Corniche von Luxor, dem einstigen Theben, reihen sich die Nilkreuzfahrtschiffe aneinander. Die modernen und schicken Flussschiffe verheißen eine wunderschöne Nilkreuzfahrt mit Luxus. Im Wochenturnus schippern sie von Luxor nach Assuan und zurück. Der erste Ausflug in Luxor führt auf die andere Uferseite des Nils, nach Theben West ins Tal der Könige. Archäologen stießen hier bis heute auf über 60 Pharaonengräber. Das bekannteste, aber keineswegs beeindruckendste Grab, ist das des Tut-Anch-Amun. Reicher ausgestattet sind die Gräber von Ramses III. oder Ramses IX. Auch die Tempel von Karnak und Hatschepsut sind in Luxor zu besichtigen. Schon von Weitem sind die eindrucksvollen, mehrstöckigen Arkaden des Tempels der Hatschepsut erkennbar. Eine drei Kilometer lange Sphingenallee verband einst Karnak- und Luxor-Tempel, der dem Gott Amun geweiht war.

Unterwegs auf dem Nil

Eine Nilkreuzfahrt führt vorbei an grünen Uferstreifen mit Palmen- und Bananenplantagen und Wüstenlandschaften im Hinterland. Edfu ist die erste Station am Nil. Hier erwartet Sie der Horus-Tempel, dessen falkengestaltigen Statuen aus Granit den Eingang bewachen. Weiter geht es über Kom Ombo mit seinem eindrucksvollen Doppeltempel nach Assuan. Warum die Stadt auch als "Tor Afrikas" gilt, wird schnell klar: Wüstenlandschaften und Sandberge soweit das Auge reicht. Mit Feluken können Sie zur Lord Kitchener Insel mit dem Botanischen Garten übersetzen. Hier erstreckt sich der Nasser-Stausee wie ein kleines Meer. Einst lagen hier nubische Dörfer, die ebenso wie Tempel für den künstlichen See geflutet wurden. Erhalten blieb Abu Simbel. Der Felsentempel wurde in Einzelteilen auf ein 64 Meter höheres Plateau versetzt. Auch wenn es eines längeren Bustransfers bedarf, sind die eindrucksvollen Tempel von Abu Simbel etwa 300 Kilometer südlich von Assuan unbedingt einen Landausflug wert.

Beste Routen und Angebote

Eine Nilkreuzfahrt führt im wöchentlichen Rhythmus von Luxor nach Assuan und zurück. In Luxor mit seinen mächtigen Tempeln und dem Tal der Könige geht es an Bord des Flussschiffes. Auf dem Nil geht es in Richtung Süden, vorbei an den Orten Esna, Edfu und Kom Ombo bis nach Assuan, wo jeweils Hafenstopps und Landausflüge zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Plan stehen. Von Assuan aus haben Sie die Möglichkeit, einen Landausflug per Bus nach Abu Simbel am südlichen Ufer des Nassersees zu unternehmen. Nilkreuzfahrten werden beispielsweise von Phoenix Reisen und nicko cruises angeboten. Oft werden Nilkreuzfahrten in Kombination mit einem Badeurlaub am Roten Meer angeboten.

Wie viel kostet eine Nilkreuzfahrt?

Eine einwöchige Nilkreuzfahrt ist ab ca. 600 Euro buchbar. Zehntägige Nil-Reisen kosten ab 1.000 Euro.

Wann ist die beste Zeit für eine Nilkreuzfahrt?

Die beste Reisezeit ist im Frühjahr und Herbst, denn die Luft- und Wassertemperaturen liegen im Durchschnitt bei 22-25 °C. Im Sommer kann es tagsüber sehr warm entlang des Nils werden.

Wo starten Nilkreuzfahrten?

Nilkreuzfahrten starten in der Regel in Luxor und enden auch wieder dort.

Kann man im Nil noch baden?

Im Nil sollte man nicht baden. Wer eine Nilkreuzfahrt mit Baden im Sinn hat, sollte eine Kombinationsreise aus Flusskreuzfahrt und Badeurlaub am Roten Meer planen.

Welche Nilkreuzfahrt ist die beste?

Nilkreuzfahrten gibt es für jedes Urlaubsbedürfnis und jede Vorliebe. In einer einwöchigen Tour kann man die wichtigsten Highlights sehen. Wer es noch entschleunigter mag, bucht eine 10- oder 14-tägige Nilkreuzfahrt auf einem Premiumschiff.



Bewertungen für Nil

7.9 / 10
Sehr Gut
Basiert auf 136019 Bewertungen
Zusammenfassung
Ausgezeichnet (8.5+)
3.9 / 10
Sehr Gut (7-8.5)
3.1 / 10
Gut (4.5-7)
1.9 / 10
Ok (3-4.5)
0.6 / 10
Durchschnittlich (1-3)
0.4 / 10
Detaillierte Bewertungen
Schiff
/ 10
Kabine
/ 10
Gastronomie
/ 10
Exkursionen
/ 10
Service
/ 10
Sport
/ 10
Unterhaltung
/ 10
21138 Bewertungen
Sortiert nach:
16 Juni 2020
8.9 / 10
8.9 / 10
16 Juni 2020
Krisztina E.
8-tägige Kreuzfahrt bis San Juan
FamilieentspanntinspirierendFamiliärelegantAbwechslungsreich
13 Mai 2020
9.1 / 10
9.1 / 10
13 Mai 2020
Annemarie O.
Sonstige
PaarAbwechslungsreich
Die großzügigkeit auf dem Schiff. Die vielseitigkeit der musikalischen Unterhaltung. Das Theaterangebot war außergewöhnlich vielseitig und qualitativ hochwertig.
An Deck war es oft sehr laut.

Die Kabine war ausreichend groß mit viel Stauraum. Sie wurde 2 mal täglich gereinigt.
06 Mai 2020
8.3 / 10
8.3 / 10
06 Mai 2020
Violette F.
Sonstige
Singleentspannt
Personal sehr, sehr freundlich, hilfsbereit und sauber. Service in den Restaurants und Bars sehr gut. Zimmerboy sehr aufmerksam und sehr freundlich. Unterhaltung gut.
Auf Deck 13 aussen sehr schlechter Service bei Getränkebestellung.

In der Dusche wäre Hartverkleidung besser als Vorhang.
> 69 Jahre
02 Mai 2020
6.0 / 10
6.0 / 10
02 Mai 2020
Andreas G.
> 69 Jahre
PaarentspanntdiskretAbwechslungsreich
Die Route war das was wir wollten, leider fiel ein grosser Teil wegen Corona weg (kein Landgang Wellington - Marseille während 42 Tagen). Sehr nette und freundliche Crew, die sich aber viel zu wenig um die ÜBELTÄTER kümmerte (notorische Sonnenliegen Reservierer, viel waren schlecht angezogen im Speisesaal, Schiff zu gross)
Die inkludierten Landausflüge (logisch mit 2'150 Leuten) waren Massenabfertigung. Zu viel Ramba Zamba während der Kreuzfahrt. Schlecht sprechende Deutsche Lektorin die auch sehr viele falsche angaben machte. Vielen Teilnehmern fehlte mehr Land und Geographie Informationen (z.B. keine Info während der Suezlkanal Durchfahrt),Ansagen des Kapitän am Anfang nur auf Aussendeck oder im Gang hörbar. Sehr grosse Franzosengruppe (800 Leute) die teilweise sehr unangenehm auffielen (laut, unfreundlich, schlecht angezogen (Shorts und FliFlops an eleganten Abenden und im Theater) .

Balkonkabine Fantastica (Kat. B2):
Die Kabine ist echt in die Jahre gekommen. Die Türe lotterte und machte bei Seitenwind enorm Lärm, ohne dass das Problem während 4 Monaten gelöst wurde. Viel Kunststoff, alter Teppich, Balkon-Stühle waren ok aber fallen auseinander.
60 - 69 Jahre
02 Mai 2020
8.0 / 10
8.0 / 10
02 Mai 2020
Gabriele D.
60 - 69 Jahre
PaarentspanntAbwechslungsreich
Besonders hat uns gefallen, dass wir, da wir Aurea gebucht hatten, dass Top 16 Deck benutzen konnten.
Das einige männliche Kellner, Frauen wie Luft behandelt haben.Begrüßt und geredet wurde nur mit dem Mann. Auch nur der Mann wurde nach seinen Wünschen gefragt, Frau war nicht vorhanden

Balkonkabine Fantastica (Kat. B2):
war groß genug, hatte Balkon, Bad hätte größer sein können.
60 - 69 Jahre
01 Mai 2020
8.3 / 10
8.3 / 10
01 Mai 2020
Bernhard B.
60 - 69 Jahre
Weltreise mit MSC: 23 Länder in 117 Tagen
PaarentspanntAbwechslungsreich
Personal, Schiff, Unterhaltungsangebot
Küche
> 69 Jahre
01 Mai 2020
9.1 / 10
9.1 / 10
01 Mai 2020
Klaus E.
> 69 Jahre
Weltreise mit MSC: 23 Länder in 117 Tagen
FamilieAbwechslungsreich
siehe obige Sterne; viele abwechslungsreiche Tätigkeiten auch nach Beginn der Corona Krise und die Möglichkeit von MSC, sowohl einen Teil der Reise erstattet zu bekommen, als auch die kostenlose (!) Weiterfahrt nach Hobart
Multikulti an Bord ! Im Laufe der ca. 100 Tage wurden die Franzosen ( ca,.800 ) im Zwischenmenschlichen ( Mahlzeiten, Sitzplätze öffentlicher Raum, Benehmen dem Kapitän gegenüber zum Zeitpunkt der Beendigung der Reise in Hobart ) immer aggressiver und dominanter ! Das hat viele aus dem deutschsprachigen Raum "genervt" !

Innenkabine Bella (Kat. I1):
ruhige K.; ringsrum das Personal war sehr hilfsbereit; sehr sauber; kleine Pannen; Klimaanlage: immer wenn wir nicht in der Kabine waren, wurde das Zimmer sehr kalt !
25 - 34 Jahre
05 April 2020
9.7 / 10
9.7 / 10
05 April 2020
Jennifer F.
25 - 34 Jahre
Herrliche Kreuzfahrt über Ko Samui ab Singapur
FreundeAbwechslungsreich
Die Abwechslung und Stimmung auf dem Schiff war hervorragend.Zudem sehr gutes Essen und Trinken.
Die Menge an Essen war in unseren Augen etwas zu viel.So viel Auswahl benötigten wir nun wirklich nicht.Gerade der Aspekt Verschwendung und Sinnhaftigkeit sollten da nochmal etwas überdacht werden..

Außen-Flex-Kabine
Räume ausreichend und gemütlich...Haben uns sehr wohl gefühlt.
45 - 59 Jahre
02 April 2020
10.0 / 10
10.0 / 10
02 April 2020
Ines R.
45 - 59 Jahre
Wunderschöne Kreuzfahrt mit der AIDAaura
SingleinspirierendAbwechslungsreich
Da es meine erste Kreuzfahrt war habe ich keinen Vergleich, ich fand alles Prima.
Nichts.

Meerblickkabine (Kat. MB):
Die Doppelkabine für mich alleine war klasse.
> 69 Jahre
01 April 2020
8.3 / 10
8.3 / 10
01 April 2020
Guido L.
> 69 Jahre
Rund um Südamerika ab/bis Hamburg
PaarentspanntAbwechslungsreich
Ausflüge und Schiff
Reise bis Curacao war gut.ab Ford Lauderdale kein Landgang mehr, am 27.3. Ende in Southampton warum? Flug Hamburg-Zürich ging nicht mehr,mussten uns selber um Rückflug kümmern Taxi nach Heathrouw London mussten wir selbst bezahlen.Flug London-München war nicht mehr . Wurden nach Frankfurt geflogen. mit Anschluss nach München.Das war sehr aufwendig.

Britannia: Balkonkabine (Kat. BF):
Sauber