Costa Smeralda – das neue Costa-Schiff sticht in See

Costa Kreuzfahrten hat ihr neues Schiff – die Costa Smeralda – übernommen. Am 21. Dezember bricht sie in Savona zu ihrer ersten Kreuzfahrt auf. Das Schiff verspricht so manch spannende Neuheit. Was die Costa Smeralda dabei vor allem auszeichnet: Sie ist das erste Schiff der italienischen Reederei, das LNG nutzt.

Weniger Umweltbelastung dank LNG-Einsatz

Die Costa Smeralda ist das erste Schiff der italienischen Reederei, das LNG nutztDie Costa Smeralda wurde auf der Meyer-Werft im finnischen Turku gebaut. Wie alle Schiffe der Flotte fährt auch sie unter italienischer Flagge. Nach der AIDAnova ist sie das zweite Kreuzfahrtschiff der Welt, das LNG sowohl im Hafen als auch auf See verwendet. Der Einsatz von verflüssigtem Erdgas gilt derzeit als fortschrittlichste Kraftstofftechnologie in der Schifffahrt. Schwefeldioxidemissionen und Partikel werden nahezu eliminiert. LNG reduziert zudem die Emissionen von CO2. Costa macht damit einen wichtigen Schritt, um die Umweltbelastung zu minimieren und die Luftqualität zu verbessern. Nachhaltigkeit ist auch an Bord immens wichtig. So wird der tägliche Wasserbedarf dank der Entsalzungsanlagen des Schiffes direkt aus dem Meer gedeckt. Einweg-Kunststoffe werden weiter schrittweise reduziert. Auch die getrennte Abfallsammlung zählt zum Recycling-Model. Und schließlich sorgen der Einsatz von LED-Leuchten, die Rückgewinnung der von den Motoren erzeugten Wärme und Aufzüge neuer Generation für weniger Energieverbrauch.

Essen ist stets ein wichtiges Thema auf Kreuzfahrten. Das neue Restaurant LAB – Laboratory of Taste führt Gäste auf unterhaltsame Weise an das Thema gesunde und nachhaltige Ernährung heran.

Liebeserklärung an Italien

Dass das neue Flaggschiff eine Liebeserklärung an Italien ist, spiegelt sich überall an Bord wider. So auch in den mehr als 2.600 Kabinen der Costa Smeralda. Wer Palermo mag, ist auf Deck 4 richtig, Rom-Kenner fühlen sich auf Deck 10 wohl und Mailand-Begeisterte dürften Deck 15 lieben! Gäste finden dank dieser Benennung nicht nur ganz einfach ihr Deck wieder, sondern können beim Spaziergang auf den Decks tatsächlich ein Stück der jeweiligen Stadt erleben. Die Städte dienten zudem als Inspiration für die Wahl der Designs, Farben und Muster in den Kabinen. Das Mobiliar, Lampen, Stoffe und Accessoires stammen allesamt aus Italien. Holzdetails und visuelle Elemente formen ein harmonisches Kabinendesign.

Kultur an Bord – Costa Design Museum

Italienisches Design steht auch im Mittelpunkt des CoDe – Costa Design Museum, dem ersten Museum auf einem Kreuzfahrtschiff. Dieses erstreckt sich auf 400 Quadratmetern im Herzen des Schiffes. Es präsentiert Ausstellungen von der Mode bis zum Transportmittel. Adam Tihany und Matteo Vercelloni, Professor für Designgeschichte, konzipierten das Museum, das sich auf fünf Bereiche verteilt: Erinnerungsstücke, Mode, Transport, Möbel und Tischartikel. Visuelle Medien geben Sequenzen berühmter Filme wieder. Erleben Sie beispielsweise den speziellen Stahltunnel aus offenen Ringen, der eine spielerische Erkundung der Ausstellungsräume ermöglicht.

Das besondere Ambiente der Costa Smeralda erleben die Gäste auch im Solemio Spa und in den vielfältigen Restaurants und Bars. Neues Highlight wird das Colosseo, ein offener Bereich in der Mitte des Schiffes mit modernster audiovisueller Technologie. Gäste erleben hier außergewöhnliche Shows und Auftritte.

Die erste Costa Smeralda-Kreuzfahrt startet am 21. Dezember 2019 in Savona. Bis Mitte Mai 2020 stehen Rundreisen mit Anläufen in Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia auf dem Programm.

Eine Kreuzfahrt mit dem schicken neuen Costa-Schiff wäre etwas für Sie? Hier finden Sie einen Überblick über die aktuellen Kreuzfahrtangebote mit der Costa Smeralda. Falls Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie gerne unsere Kreuzfahrtexperten unter der Telefonnummer +49 (0)800 44 55 155.



Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *