Kleines, feines Schiff: Reisebericht von der Oceania Riviera

Auf dem Pooldeck der Oceania Riviera

Auf dem Pooldeck der Oceania Riviera

Oceania Cruises steht für einzigartige Routen auf kleinen Boutique-Schiffen sowie kulinarische Genüsse und feinste Küche auf hoher See. Für Letzteres sorgt der berühmte Chefkoch Jacques Pepin, der mit seinen Kreationen an Bord der Riviera von Oceania für höchste Genuss- und Gaumenfreuden sorgt.

Um das Kreuzfahrtschiff und die Kulinarik kennenzulernen, war Dreamlines-Reiseberaterin Ute mit an Bord und konnte sich auf der Fahrt von Lissabon nach Barcelona einen guten Eindruck verschaffen. Ihre Tipps geben wir gerne weiter.

Es ist meine erste Kreuzfahrt mit Oceania Cruises. Da war ich sehr gespannt und aufgeregt, was mich an Bord der Riviera von Oceania erwarten wird. Steht sie doch für einzigartiges Design, Eleganz und Anmut und für kulinarische Genüsse in den verschiedenen Gourmetrestaurants.

Blick auf Lissabon

Blick auf Lissabon

In Lissabon ging’s an Bord. Da ich bereits ein paar Tage zuvor angereist war, um diese aufregende Stadt zu entdecken, kam ich mit dem Taxi am Kreuzfahrtterminal an. Ein aufmerksamer Mitarbeiter nahm mir sofort mein Gepäck ab. Nach einem kurzen Check, ob ich denn auch auf der Passagierliste stehe, war mein Gepäck bereits auf dem Weg zu meiner Kabine. Natürlich folgte noch der obligatorische Einschiffungsprozess mit der Überprüfung des Impfnachweises sowie der Gültigkeit des Corona-Tests und schon war ich an Bord. Auch hier wurde ich mit einem sehr herzlichen Lächeln empfangen. Da ich bereits um 12:30 Uhr an Bord war und noch nicht alle Kabinen bezogen werden konnten, wurde mir empfohlen, mich erst einmal zu stärken und das Terrace Café zu testen. Während ich meine erste Mahlzeit an Bord genoss, kam dann auch schon die Durchsage, dass alle Kabinen nun bezugsfertig seien. Voller Neugier machte ich mich auf den Weg dorthin.

Die Kabine

Die Kabinen auf der Riviera von Oceania sind dank der geschmackvollen Einrichtung, dem wunderbar warmen Ambiente und dem geräumigen Badezimmer eine absolute Wohlfühloase. Besonders erwähnen möchte ich das exklusiv für Oceania Cruises angefertigte Tranquility-Bett, das wirklich alles hält, was es verspricht. Wohl noch nie habe ich auf einem Schiff so wunderbar geschlafen. Ich hatte das Glück in einer ca. 26 m² Concierge Level großen Verandakabine wohnen zu dürfen, die eine Fülle an Zusatzleistungen beinhaltet. Das für mich angenehmste Extra war der Bügelservice nach der Einschiffung. Kennt es doch jeder: Man möchte sich zum Dinner „hübsch“ machen, aber das Kleid oder der Anzug sind durch die lange Liegezeit im Koffer zerknittert. Ich denke, solch einen Service nimmt man gerne in Anspruch, denn dadurch muss man sich nicht selbst in die für Gäste zugängliche Wäscherei begeben, die es tatsächlich auf jedem Passagierdeck gibt.

Aktivitäten und Leben an Bord

Aquamar Spa + Vitality Center

Aquamar Spa + Vitality Center

Egal, ob man Ruhe sucht, sich im Aquamar Spa + Vitality Center verwöhnen lässt oder lieber aktiv oder gar kreativ werden möchte bei Oceania Cruises ist für jeden etwas dabei. Ich möchte nur einige wenige Punkte hervorheben: Im The Culinary Center, der modernen Kochschule, werden die unterschiedlichsten Kochkurse angeboten. Hier lernen Sie unter Anleitung von erfahrenen KöchInnen, exklusive Gerichte zuzubereiten. Diese können durch kulinarische Ausflüge, den Culinary Discovery Tours™ noch intensiviert werden.

Im Artist Loft entdecken Sie unter Anleitung talentierter KünstlerInnen Ihre Kreativität für Malerei, Zeichnen, Bildhauerei oder Fotografie. Ihr entstandenes Kunstwerk wird Sie zuhause immer an diese außergewöhnliche Erfahrung erinnern.
Sie lieben Kreuzfahrttradition? Dann ist der Nachmittagstee, der jeden Tag um 16 Uhr im Horizons auf Deck 15 serviert wird, genau das Richtige. Leckere Mini-Sandwiches, Petit Fours, köstliche Desserts und Scones und dazu eine erlesene Auswahl an Teespezialitäten, während ein Streichquartett im Hintergrund leise klassische Werke spielt. Unvergleichlich!

Worauf ich mich besonders gefreut habe, war die Kulinarik an Bord. Oceania selbst beschreibt sie als „the finest cuisine at sea“ – „die feinste Küche auf See“. Ob die Restaurants da wirklich mithalten können? Was soll ich sagen – sie können!

Die Kulinarik

Im Restaurant Jacques

Im Restaurant Jacques

Ob der Burger im Waves Grill oder das Abendessen im La Reserve by Wine Spectator, in dem exzellente Köstlichkeiten mit entsprechender Weinbegleitung für den Gast kreiert werden jedes einzelne Restaurant ist sehr individuell und mit ganz viel Liebe zum Detail eingerichtet. Mein „Liebling“ war das Red Ginger! Wenn ich nur an den Spicy Duck and Watermelon Salad oder die Imperial Crispy Potato Roll denke, bekomme ich sofort wieder strahlende Augen und es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Natürlich sind z. B. auch die Baked Onion Soup oder das Filet Steak with Truffle Sauce im Jacques ein Gaumenschmaus der besonderen Art. Aber alle Köstlichkeiten hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Daher kann ich jedem Gast an Bord nur empfehlen: Probieren Sie sich alle durch und finden Ihren eigenen Favoriten.

Wissenswertes auf einen Blick

  • Die Riviera von Oceania ist ein sehr schönes und luxuriöses kleineres Schiff mit Platz für ca. 1.200 Passagiere, das dieses Jahr modernisiert wird und dann ab Dezember im neuen „Kleid“ unterwegs ist.
  • Das gesamte Personal ist unglaublich aufmerksam und hilfsbereit, immer sofort zur Stelle und begegnet einem stets mit einem sehr herzlichen Lächeln.
  • Die Bordsprache ist Englisch. Es gibt ausgewählte Reisen, die deutschsprachig begleitet werden.
  • Neu ist das Wavenet-WLAN, das im Kreuzfahrtpreis bereits enthalten und überall an Bord verfügbar ist. (ein Login pro Kabine)
  • Alle alkoholfreien Getränke sind inklusive. Für Gäste, die gerne mal ein Glas Wein, ein Bier oder einen alkoholischen Cocktail etc. trinken, kann ein Getränkepaket durchaus interessant sein.
  • Kabinenservice rund um die Uhr
  • In jedem Hafen, der auf unserer Route angelaufen wurde, standen kostenlose Shuttlebusse ins Stadtzentrum zur Verfügung. Ein tolles Angebot für Gäste, die gerne auf eigene Faust auf Erkundungstour gehen wollen.

Mein Fazit

Ich habe mich an Bord ausgesprochen wohl und immer sehr willkommen gefühlt. Auch war es schön zu erleben, wie kommunikativ gerade die amerikanischen Gäste sind. Für die Raucher unter den Lesern: Es gibt zwei Bereiche, in denen geraucht werden darf: Im Außenbereich auf dem Pooldeck (überdacht) und in der Nähe des Horizons auf Deck 15 (im Innenbereich).

Ein kleines persönliches Manko habe ich dann aber doch entdeckt: das Brot zum Frühstück. Nun sind wir Deutschen ja Brotweltmeister und vielleicht nicht so ganz objektiv, aber nach meinem Ermessen gibt es hier noch ein wenig Potenzial. Nichtsdestotrotz, nur ein ganz kleiner Wermutstropfen auf einer abwechslungsreichen und wundervollen Kreuzfahrt an Bord der Oceania Riviera. Ich komme gerne wieder!

SIE HABEN LUST BEKOMMEN, MIT DER RIVIERA VON OCEANIA IN SEE ZU STECHEN? ALLE INFORMATIONEN ZU REISEN MIT OCEANIA CRUISES UND DER RIVIERA FINDEN SIE HIER >>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.