Zwischen Shorts und Smoking: Die wichtigsten Dresscodes auf Kreuzfahrten [Infografik]

„Ich habe nichts anzuziehen!“ Die existenzielle Kleiderschrank-Krise hat wohl schon jeden ereilt. Und nun stellen Sie sich vor, Sie stehen mit nur einem Koffer voller Möglichkeiten mitten im Meer. Dresscodes sollen auf Kreuzfahrten Entscheidungshilfen bieten, doch findet man sich schwer zurecht zwischen leger und leger-elegant, zwischen sportlich und formell. Damit Sie auf Ihrer nächsten Kreuzfahrt den Kleider-Knigge beherrschen, haben wir uns die wichtigsten Dresscodes verschiedener Reedereien genauer angesehen. Dank einer praktischen Übersicht wissen Sie immer, wann es Zeit wird für Hawaiihemd oder Hosenanzug, Shorts oder doch eher einen Smoking.

Dress to impress: Die Frage des richtigen Outfits

Endlich rückt die Reise näher und Vorfreude versüßt die letzten Tage vor der Abfahrt. Doch so kurz vor einer Kreuzfahrt gibt es meist diesen Funken Panik, der spätestens dann einkehrt, wenn uns ein leerer Koffer zu Füßen liegt. Welche Kleidungsstücke mitreisen dürfen, ist insbesondere vor Kreuzfahrten eine nicht unerhebliche Frage. Denn auch wenn die meisten Linien und Reedereien die Kleiderordnung nicht mehr ganz so streng handhaben, ist ein wenig Vorbereitung angesagt.

Die Dresscodes auf Kreuzfahrten sind so unterschiedlich wie die Reisen an sich und jede Reederei interpretiert die Kleiderordnung anders. Dass der Abendlook eher nicht mit einer nassen Badehose bestritten werden und auch die Jogginghose getrost auf der Kabine verweilen sollte, ist wohl den meisten Kreuzfahrern klar. Über die Planke werden Reisende im falschen Outfit zwar nicht geschickt, doch wird zum Abend ein etwas formellerer Stil gepflegt. Einer Faustregel nach schlägt ab 18.00 die Stunde für ein wenig ungezwungene Eleganz.

Anders als häufig angenommen, herrscht tagsüber auf fast allen Schiffen das Motto „Leger übers Meer“ und auch beim Abendessen müssen Sie nur selten in Cocktailkleid oder Smoking schlüpfen. Allerdings wird auch ohne die strengen Regeln von einst nicht jede Mode gern gesehen. Das wohl beste Beispiel dafür ist Everybody‘s Darling: die Jeans. Wer entspannt ins Glück schippern will, sollte seine Reise im Zweifel also ohne die zerrissene Lieblingshose im Destroyed Look antreten.

Und die Crew?

Während Reisende sich also den Kopf darüber zerbrechen, was sie denn nun anziehen sollen, haben die Crewmitglieder es zumindest in dieser Hinsicht leichter. Sind sie nicht im Dienst, so halten sie sich in normaler Alltagkleidung im Crewbereich auf. Befinden sie sich in ihren freien Stunden hingegen im Gästebereich, so müssen sie, wie zu Dienstzeiten, in Uniform auftreten.

Was sagen die Anbieter von Kreuzfahrten?

Eine genaue Definition der Kleidungsordnung nehmen nur die wenigsten Reedereien vor. Üblicher sind moderate Empfehlungen, an denen sich die Reisenden orientieren können. So verkünden Hinweise an den Restauranteingängen oder auf den Websites beispielsweise, dass Badekleidung im Restaurant unerwünscht ist. Auch setzen die meisten Anbieter, zumindest für männliche Reisende, lange Hosen für die Abendstunden voraus.

Grundsätzlich gilt: der Kleidungsstil sollte zur Reederei, zum Anlass und natürlich zum Klima Ihres Reiseziels passen.Der Preis der Kreuzfahrt spielt Experten zufolge dabei eine eher untergeordnete Rolle. Auf Clubschiffen wie denen von AIDA Cruises, Norwegian Cruise Line oder der Mein-Schiff-Flotte sind Sie mit einem bequemen Freizeit-Outfit den ganzen Tag über gut angezogen. Auch auf der Carnival Cruise Line wird den Gästen legere Tageskleidung empfohlen, zu den Mahlzeiten darf es dann etwas eleganter zugehen. Zudem gibt es bei Kreuzfahrten mit diesen Linien zumindest ein bis zwei Abende, an denen feine Abendmode angemessen ist.

Anders sieht es auf Luxus-Schiffen wie den Cunard-Queens oder der Flotte von Silversea Cruises aus. Tragen Sie hier statt lässiger Shorts oder Tops eher lange Stoffhosen zu Hemd oder Poloshirt. Zum einem solchen sportlich-legeren Kleidungsstil gehört es auch, auf auffällige Aufdrucke auf der Kleidung zu verzichten. Geht es hier in den Abendstunden eleganter zu, schließt dies mit Cocktailkleid oder Hemd und Sakko etwas mehr Aufwand ein. Die Reederei Hapag-Lloyd Cruises legt auf ihren Luxusschiffen Europa und Europa 2 ebenfalls keinen Dresscode fest, doch werden hier „Gesellschaftskleidung“ und Jacketts für festliche Anlässe empfohlen.

Richtig in Schale werfen können Sie sich auf jeder Kreuzfahrt, wenn Anlässe wie Galaabende, Welcome oder Captain’s Dinner anstehen. Diese formellen Anlässe veranstalten viele Reedereien ein bis zwei Mal pro Reise. Damen glänzen hier mit einem Abendkleid oder Hosenanzug, Herren greifen zum dunklen Sakko mit Krawatte. Letzten Endes geht es aber auch darum sich wohlzufühlen – und nur die wenigsten genießen einen Abend im verschwitzen Top, während die Mitreisenden mit Ausgehoutfits beeindrucken.

Sportlich oder Meer elegant: Welche Kleidung zu welchem Dresscode

Übersicht der verschiedenen Dresscode-Kategorien auf Kreuzfahrtschiffen

Nun geben die Empfehlungen der Kreuzfahrtanbieter zwar ein paar Orientierungspunkte, doch steht der geneigte Reisende immer noch vor einem leeren Koffer. Welche Ihrer Lieblingsstücke passen nun also zu welchem der Dresscodes?

  • leger oder casual
    Dieser Begriff bezieht alle Stücke komfortabler Alltagskleidung ein, die als sittlich gelten. Ausgeleierte Jogginghosen oder aufreizend kurze Miniröcke haben hier also ausgedient. Ansonsten können Sie alles einpacken und anziehen, was Ihnen Freude macht: Röcke und Sommerkleider, Chinos und Shorts, Shirts und Tops, kurzärmelige Hemden und Pullover.
  • sportlich-leger oder resort-casual
    Hier handelt es sich um etwas gehobenere Freizeitmode, die den Spagat zwischen Gemütlichkeit und Eleganz meistert. Diese betitelt den Look, der von Gästen eines Kreuzfahrtschiffes ab 18.00 Uhr erwartet wird. Für Männer ist es nun also Zeit, Hemden und lange Hosen aus dem Koffer zu zaubern, die mit einem Sportsakko ergänzt werden können, aber nicht zwingend müssen. Weibliche Passagiere sind hingegen mit Blusen, Röcken, Kleidern, Shirts und Hosen, die mindestens dreiviertellang lang sind, gut beraten.
  • leger-elegant
    Hier geht es nun schon etwas festlicher zu, denn dieser Dresscode erfordert eine elegante Garderobe. Für Männer schließt dies Sommeranzüge und Sakkos ein, die mit einer Krawatte ergänzt werden können. Die Damen des Schiffes überzeugen mit Kostüm, Cocktailkleidern, Stoffhosen, Blusen oder Blazern. Jeans sind spätestens mit dieser Kleiderkategorie zu vermeiden.
  • formell
    Bei diesem Dresscode handelt es sich nun um die eleganteste Kategorie. Das bedeutet zwar nicht, dass Sie noch in aller Eile Frack und Zylinder auftreiben müssen, doch sollten Sie ausreichend elegante Kleidungsstücke mit an Bord nehmen. Frauen können ihre Abend- und Cocktailkleider oder einen schicken Hosenanzug ausführen. Männer sind in jedem Fall mit einem Anzug gut beraten. Je nach Reederei können lange und dunkle Stoffhosen, langärmeligen Hemden und ein Sakko ausreichen. Packen Sie im Zweifelsfall eine Krawatte ein: Die nimmt nicht viel Platz ein und Sie können im Zweifelsfall schnell in der Kabine „nachlegen“.

Einig sind sich die Reedereien beim Thema Bademode: Badehose und Bikini gehören an den Pool – und nicht in die weiteren öffentlichen Bereiche des Schiffs. Je nach allgemeiner Kleiderordnung, aber auch den zu durchschreitenden Bereichen, genügt es aber, wenn Sie sich auf dem Weg zur Kabine mit T-Shirt und Handtuch bedecken. In den Restaurants hingegen sollten Sie Ihre Schwimmbekleidung lieber gegen das Tagesoutfit austauschen – selbst in den Buffet-Restaurants in Pool-Nähe.

Kontrollen: Kielholen für Kleiderwahl?

Wie streng eine Crew die Kontrolle der jeweiligen Kleiderordnung nimmt, ist schwer zu ermessen. Für einen Tadel oder gar Rausschmiss müssten Sie allerdings schon im Bademantel zum Kapitänsdinner erscheinen. Es kann jedoch vorkommen, dass Gäste beim Einlass zum formellen Dinner diskrete Hinweise erhalten. Fragen Sie, wenn Sie sich unsicher sind, im besten Fall vor Beginn einer solchen Gelegenheit bei den Veranstaltern an Bord nach.

Mein Schiff, Queen Mary 2, Costa & Co. – Alle Dresscodes der Reedereien im Überblick

Die Kreuzfahrt ist geplant und der Koffer ist noch leer? Kein Problem, wir schaffen Abhilfe. Wie so oft liegt der Teufel auch hier im Detail. Begriffe wie leger, sportlich-leger, leger-elegant oder formell geben eine allgemeine Auskunft über die Kleiderordnung, werden jedoch nicht von jeder Reederei gleich definiert. In der folgenden Infografik haben wir die Dresscodes aller Reedereien mit Beispielen zu den jeweiligen Anlässen für Sie zusammengestellt. So wird die Kleiderwahl beim Kofferpacken bei Ihrer nächsten Kreuzfahrt zum Kinderspiel!

Vorschau Dresscode auf Kreuzfahrtschiffen

Download Infografik Dresscode auf Kreuzfahrten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Dresscodes auf Kreuzfahrten? Haben Sie weitere Tipps für die richtige Kleiderwahl an Bord? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Auf dieser Seite haben wir viele weitere nützliche Kreuzfahrt-Tipps Für Sie zusammengefasst.

Anmerkung: Stand Juli 2019.

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *