Ablegen statt Anlegen – DREAMLINES gibt Spartipps für Kreuzfahrten

Jeanet Schreiter, Kreuzfahrtexpertin bei DREAMLINES

Jeanet Schreiter, Kreuzfahrtexpertin bei DREAMLINES

Für viele Sparschweine schlägt in diesen Tagen das letzte Stündlein: Pünktlich zum Weltspartag am 30.10.2015 tauschen Kinder wieder ihr gespartes Taschengeld gegen kleine Geschenke der Banken. Aber lohnt es sich in Zeiten von Niedrigzinsen überhaupt noch, Geld auf die hohe Kante zu legen? Viele Menschen investieren ihr Erspartes lieber – und freuen sich, wenn sie beim Kauf ein Schnäppchen machen können, beispielsweise bei der Buchung des nächsten Urlaubs. Wir haben die zehn besten Spartipps zusammengestellt, und unsere Kreuzfahrtexpertin Jeanet Schreiter verrät, wo Reisende bei der Buchung und an Bord sparen können.

1. Glücks- oder Garantiekabine buchen

Hierbei wählen Reisende lediglich die Kategorie, sprich Innen-, Außen- oder Balkonkabine, und die Reederei entscheidet über die Lage dieser. Es empfiehlt sich, nach diesen Tarifen, die z.B. Flex oder Vario heißen, zu fragen. „Wichtig ist jedoch auch, sich die entsprechenden Tarifbedingungen genau durchzulesen; beispielsweise gelten hierbei gesonderte Stornierungs- und Um-buchungsbedingungen“, erklärt die Kreuzfahrtexpertin.

2. Der Klassiker: Frühbucherrabatt

Wer lange im Voraus bucht, profitiert bei den meisten Reedereien von attraktiven Frühbucherrabatten. Zudem sind zu einem frühen Zeitpunkt noch die besten Kabinen verfügbar, sodass eine große Auswahl besteht. Die genaue Ersparnis hängt ab von Buchungszeitpunkt und Reederei.

3. Bordguthaben nutzen

Viele Reisebüros und Reedereien schenken bei der Buchung ab einem bestimmten Reisepreis Bordguthaben, das sich für verschiedenste Ausgaben an Bord einsetzen lässt. Es lohnt sich, dieses zu vergleichen und in Anspruch zu nehmen, um damit die Reisekasse aufzustocken. Jeanet Schreiter erklärt: „Wir bieten beispielsweise die Bordguthabengarantie; das bedeutet, wenn Kunden vor Buchungs-abschluss das gleiche Angebot bei einem anderen Anbieter mit einem höheren Bonus finden, bekommen sie von Dreamlines das Bordguthaben in gleicher Höhe.“

4. Getränkepakete vorab buchen

Wer seine Getränke vor Reiseantritt bucht, kann bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Kauf an Bord sparen. Die Reedereien bieten Pakete für alle Geschmäcker und Vorlieben an – von gemischten All-Inclusive-Paketen bis hin zu Bier-, Wein- und Softdrinkpaketen. Die Dreamlines-Experten beraten gerne bei der Wahl des geeigneten Pakets, denn um richtig zu sparen, sollte man sein Trinkverhalten richtig einschätzen.

5. Landausflüge selbst organisieren

Planungsgenies und Individualisten sparen, wenn sie die Landausflüge in Eigenregie organisieren, statt die Touren der Reederei zu buchen. Jeanet Schreiter empfiehlt, sich hierbei im Vorfeld über die Transferkosten sowie Sicherheitsbestimmungen der Destinationen zu informieren und nach den Sehenswürdigkeiten, die von Interesse sind, zu recherchieren. Hierbei ist auch gutes Zeitmanagement gefragt, um rechtzeitig wieder am Schiff zu sein. In Ländern mit Visumspflicht, wie z.B. Russland, rät die Expertin jedoch dazu, die Ausflüge der Reederei in Anspruch zu nehmen, da hierbei ein Gruppenvisum inklusive ist – was wiederum günstiger und unkomplizierter ist. Auch hierbei ist die Buchung vor Reiseantritt meist etwas preiswerter.

6. Handys und Geräte mit Internetverbindung nur an Land nutzen

In vielen Städten gibt es heute kostenlose W-LAN Hotspots, sodass sich während der Landausflüge Nachrichten abrufen und beantworten lassen. Telefonieren ist an Land ebenso günstiger als an Bord. Für diejenigen, die auch auf hoher See nicht aufs Handy verzichten möchten oder können, empfiehlt sich ein Internetpaket, das günstiger ist als die Abrechnung pro Minute.

7. Geburtstags- und Hochzeitsrabatte

Verschiedene Reedereien bieten Preisnachlässe zu besonderen Anlässen an, zum Beispiel zum runden Geburtstag oder zu Flitterwochen. Wer bei der Zeitplanung flexibel ist, kann sich so zum Geburtstag ein doppeltes Geschenk machen. Es lohnt sich, nach derartigen Rabatten zu fragen.

8. Kabinen zur Mehrfachbelegung wählen

Bei Reise in einer Gruppe ist es ratsam, eine größere Kabine zur Dreier- oder Viererbelegung zu buchen statt mehrere Kabinen zur Doppel- oder gar Einzelbelegung. Denn die dritte und vierte Person reisen in der Regel viel günstiger. Die genauen Konditionen hängen von der jeweiligen Reederei ab. Hier gilt es, schnell zu sein, da nur ein begrenztes Kabinenkontingent für die Mehrfachbelegung zur Verfügung steht.

9. In der Nebensaison reisen

Wer zeitlich flexibel ist, kann günstige Angebote außerhalb der Hauptsaison in Anspruch nehmen. Denn die Schiffe sind dann häufig nicht komplett ausgelastet. Beispielsweise eignen sich November und Anfang Dezember für Reisen ins Mittelmeer – ideal zum Erkunden von Städten, von Januar bis März bieten sich die Kanaren an, da um diese Zeit auch dort milde Temperaturen herrschen. Wen ein paar Schauer nicht stören, der kann zwischen Mai und September preiswert in die Karibik reisen.

10. Souvenirs an Land kaufen

Bei einer einwöchigen Kreuzfahrt mit fünf oder mehr Landausflügen gibt es zahlreiche Shoppingmöglichkeiten. Die Mitbringsel wie Hand-arbeiten, Textilien und landestypische kulinarische Spezialitäten für die Daheim-gebliebenen an Land zu kaufen statt in den Bord-Boutiquen, ist um einiges günstiger.

Beitrag teilen


Eine Antwort

  1. Marie 17. September 2018 Antwort

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.