Kapstadt – Die Perle an der Südspitze Afrikas 

Für viele gilt sie als die schönste Stadt der Welt: Kapstadt. Dreamlines-Flugexperte Konrad Becker war mit Lufthansa unterwegs in die atemberaubende Metropole. Was es im Südwesten Südafrikas zu entdecken gibt und was man unbedingt gesehen haben sollte, erzählt er im folgenden Bericht.

Flugexperte Konrad auf dem Tafelberg in Kapstadt

Flugexperte Konrad auf dem Tafelberg in Kapstadt

Im Frühjahr 2022 ging’s per Nachtflug in der Premium Economy von Frankfurt nach Kapstadt. Wer etwas mehr Komfort liebt, ist in dieser Buchungsklasse bestens aufgehoben.

Mit der besonderen Lage am Atlantischen Ozean und umgeben vom Tafelberg, den Erhebungen Signal Hill, Lion’s Head und Devils Peak gehört Kapstadt zu den schönsten Metropolen der Welt. Bei genauerer Betrachtung der Stadt entdeckt man ein Potpourri der Kulturen, Geschmäcker und Einflüsse. Diese finden in einer charmanten Mischung verschiedener Architekturstile unterschiedlichster Epochen und Kulturen sowie in einer bunten und weltoffenen Bevölkerung ihren Ausdruck.

Da in der ältesten Stadt Südafrikas mediterranes Klima herrscht, sollte man hier im Südsommer, Frühjahr und Herbst auf Entdeckungstour gehen. Als Reisezeit empfehle ich den Zeitraum zwischen Oktober und März.

Einst wohnten hier die indigenen San und Khoikhoi bevor die Stadt ein Versorgungsposten der Niederländer wurde. Aufgrund der Nähe zum Kap der Guten Hoffnung bekam die multikulturelle Stadt ihren Namen.  Die erste koloniale Stadt Südafrikas, auch „Mother City“ genannt, blickt auf eine beeindruckende Geschichte zwischen dem ursprünglichen Versorgungsposten und der heutigen Wirtschaftsmetropole zurück, sodass man hier eine atemberaubende Kombination aus naturgegebenen und kulturellen Sehenswürdigkeiten bestaunen kann.

Der Tafelberg – ein neues Weltwunder

Kapstadt aus der Vogelperspektive

Kapstadt aus der Vogelperspektive

Zu den naturgegebenen Sehenswürdigkeiten gehört der Tafelberg mit einer Höhe von 1.086 Metern. Er zählt zu den „7 neuen Weltwundern“ und ist zugleich auch das Wahrzeichen von Kapstadt.  Wer sich den Aufstieg nicht zutraut, kann mit einer sich um 360 Grad drehenden Seilbahn zur Spitze des Berges fahren. Von dort können Sie die Aussicht und das Panorama Kapstadts genießen. Ich empfehle Ihnen, dafür den frühen Morgen zu nutzen und mit etwas Glück läuft Ihnen ein Dassie (deutsch Klippschliefer) über den Weg.
Das Viertel Woodstock lässt das Herz eines jeden Kunstliebhabers höherschlagen. Trendige Bars, angesagte Kunstgalerien, freche Street Art und eine bunte Alternativszene zeichnet das multikulturelle Studentenviertel aus. Schlendern Sie tagsüber durch das Viertel und lassen Sie sich von der atemberaubenden Kunst verzaubern. 

Mit zahlreichen Geschäften, Restaurants, Kneipen, Kinos, Theatern und Hotels lockt die Waterfront. Hier ist für jeden etwas dabei. Zentrum ist das Shoppingcenter Victoria Wharf im Look von alten Lagerhallen. Außerdem sind das Maritime Museum und das Two Oceans Aquarium sehr sehenswert.

Spezialitäten im Restaurant Gold in Kapstadt

Spezialitäten im Restaurant „Gold“ in Kapstadt

Kultur und Kulinarik erleben

Bei einem Spaziergang durch das Malay Quarter, auch Bo Kaap genannt, sind die farbenfrohen Häuser aus dem 19. Jahrhundert in strahlendem Pink, leuchtendem Gelb oder zartem mintgrün das perfekte Fotomotiv.

Als absolutes Muss auf Reisen für mich gilt, auch die Einheimischen und deren Kultur besser kennenzulernen. Ein toller Ort dafür ist das Restaurant Gold. Hier wird einem eine faszinierende musikalische Show von Einheimischen geboten, die einen dazu einlädt, auf den Djembé-Trommeln mitzumachen. Im Anschluss wird man dann von der einheimischen Küche begeistert.  

Zum Abschluss noch ein Tipp von mir, sofern Sie schwindelfrei sind: Bei einem Helikopterflug liegt Ihnen die Perle an der südlichen Spitze Afrikas zu Füßen. Ein Anblick, der Sie verzaubern wird!

  

Sie haben Lust bekommen, Kapstadt und das faszinierende Südafrika zu entdecken? Einen Überblick über Südafrika-Reisen von Kreuzfahrten bis hin zu Reisepaketen finden Sie hier. 


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.