Schiffsreise-Trends: Hier kreuzen die Deutschen am Liebsten

Der Trend zu Kreuzfahrten ist bei deutschen Urlaubern ungebrochen. Ob Mittelmeer-Rundreise oder Atlantik-Überquerung – nie zuvor waren Schiffsreisen so beliebt. Die meisten Deutschen gingen 2015 in Venedig an Bord. In die Top Ten der beliebtesten Startpunkte für eine Kreuzfahrt schafften es aber auch drei deutsche Häfen. Das ergab eine aktuelle Auswertung von Europas größtem Kreuzfahrtportal Dreamlines. Der Online-Anbieter hat zum Jahresende alle Buchungen für Kreuzfahrten unter die Lupe genommen und zeigt, wo die Deutschen am häufigsten geschippert sind.

Basilica Santa Maria Venedig_teaserVenedig ist die Nummer eins

Die meisten Deutschen wählten den Hafen an der Adriaküste als Ausgangspunkt für ihre Kreuzfahrt. Kein Wunder: Das Mittelmeer ist bei den Bundesbürgern die am stärksten nachgefragte Region für Kreuzfahrten. So war die meistgebuchte Reise 2015 bei Dreamlines eine Tour durch das östliche Mittelmeer ab Venedig mit Stationen in Griechenland, Kroatien und der Türkei. Bestseller Nummer zwei war eine Kanaren-Reise mit Abstecher nach Marokko. „Deutsche reisen am liebsten in warme Regionen, wollen gleichzeitig viel sehen und sich dabei um möglichst wenig kümmern. Bei einer Mittelmeerkreuzfahrt lassen sich Badeurlaub und Kultur perfekt miteinander verbinden“, erklärt Udo Völkel, Service Lead bei Dreamlines.

Auf Dolce Vita folgt Ostseebrise

Fast genauso begehrt sind Kreuzfahrten, die quasi vor der eigenen Haustür beginnen: So steht Kiel bei den Deutschen auf Platz zwei der gefragtesten Abfahrtshäfen. Im Sommer, wenn auch im hohen Norden warme Temperaturen herrschen, lieben deutsche Kreuzfahrer die Ostsee. Nicht umsonst haben Reedereien in diesem Jahr ihre Kapazitäten für die Förde-Stadt deutlich aufgestockt.

Jamaika2Karibik macht im Winter das Rennen

Insgesamt finden sich unter den zehn beliebtesten Ausgangspunkten für Kreuzfahrten vier Mittelmeer- und drei deutsche Häfen. Außerdem sind der Atlantik sowie insbesondere im Winter die Karibik und die Vereinigten Arabischen Emirate gefragte Regionen für Schiffsreisen, wie aus dem Ranking hervorgeht. So belegen Genua, Hamburg und Las Palmas auf Gran Canaria die Plätze drei bis fünf der Lieblingshäfen, gefolgt von Miami, Dubai, Warnemünde und Palma de Mallorca auf den Plätzen sechs bis neun. Barcelona bildet das Schlusslicht in den Top Ten.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt die Auswertung, dass deutsche Häfen 2015 zugunsten von Italien leicht einbüßten: So waren 2014 noch Hamburg und Kiel die Nummer eins und zwei, wohingegen Venedig es nur auf den vierten Platz schaffte. Die Nachfrage nach Karibik-Kreuzfahrten ging dagegen im Verhältnis etwas zurück: So musste Miami von seinem Platz als drittbeliebtester Abfahrtshafen weichen. Die bevorzugten Destinationen für Flusskreuzfahrten bei den Deutschen sind nach wie vor die Donau und der Rhein mit den Abfahrtshäfen Passau und Köln an Spitze.

shutterstock_233898430Deutsche gönnen sich vermehrt längere Reisen

Die Bundesbürger unternehmen am liebsten einwöchige Seereisen: Die meisten bei Dreamlines gebuchten Kreuzfahrten 2015 hatten eine Dauer von sieben Tagen. Am zweitstärksten wurden Schiffsreisen mit einer Dauer von zwei Wochen nachgefragt. Generell geht die Tendenz jedoch vermehrt zu längeren Reisen: Während 2014 auch Kurztrips zwischen zwei und fünf Tagen hoch im Kurs lagen, wurden in diesem Jahr vermehrt Reisen von einer mittleren Dauer mit rund zehn Tagen gebucht. Sogenannte Mini-Cruises sanken dagegen in der Kundengunst, da diese aufgrund der kurzen Reisezeit nicht das Maß an Entspannung einer vollwertigen Kreuzfahrt bieten.

Alle Trendreisen im Überblick finden Sie hier.

 

 

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *