MSC nimmt Ägypten und Ukraine aus dem Programm

Geplante Anläufe durch andere Ziele ersetzt

Ab sofort werden stattdessen Rhodos, Kreta, Zypern und Israel angelaufen.

MSC Cruises wird vorerst die Häfen in Ägypten und der Ukraine nicht mehr anlaufen und durch alternative Ziele ersetzen. Die MSC Sinfonia, MSC Opera, MSC Fantasia und die MSC Musica werden von Herbst 2015 bis Frühjahr 2016 die griechischen Inseln Rhodos und Kreta sowie Zypern und Israel als neue Destinationen auf ihren Routen anlaufen. Die Sicherheit der Gäste und der Crew habe für MSC oberste Priorität, begründete die Reederei ihre Entscheidung. Für die kommenden Monate sei daher ein alternatives Reiseprogramm mit kulturell wie landschaftlich ebenso reizvollen Destinationen geplant.

Nessebar

Das bulgarische Nessebar

Mit der MSC Sinfonia entlang der Schwarzmeerküste

Von Genua aus bietet MSC zwei Routen entlang der imposanten Schwarzmeerküste an. 12 Nächte dauert die Fahrt mit der MSC Sinfonia. Angelaufen wird nun statt der Ukraine die Hafenstadt Burgas, ein perfekter Ausgangspunkt um Bulgarien zu erkunden. Gäste können die Stadt Nessbar entdecken, die mit ihrer Fülle an historischen Gebäuden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Ein weiteres Highlight: Die antike Küstenstadt Sosòpol, eine der ältesten Städte Bulgariens mit einer jahrtausendealten Geschichte.

Mit der MSC Opera und MSC Fantasia durch die Ägäis

Die MSC Opera und die MSC Fantasia kreuzen in der Südlichen Ägäis. Statt Alexandria steht mit dem Anlauf von Rhodos nun ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe auf dem Programm. Die Hauptinsel der griechischen Inselgruppe Dodekanes wurde einst von Tempelrittern erobert und wird deshalb auch „Insel der Ritter“ genannt. Besucher können noch heute den Palast bewundern, der im 14. Jahrhundert dem Großmeister des Johanniterordens als Residenz diente. Auch die beeindruckenden, antiken Funde von Lindos gilt es zu entdecken.

Heraklion

Heraklion auf der griechischen Insel Kreta

Mit der MSC Opera, MSC Fantasia, MSC Sinfonia und MSC Musica nach Kreta

Die MSC Opera und die MSC Fantasia laufen im Herbst bzw. Winter Heraklion auf der griechischen Insel Kreta an. Die MSC Sinfonia macht im November im Zuge ihrer Grand Voyage nach Durban in Südafrika ebenfalls in Heraklion Halt. Auch die MSC Musica stoppt auf ihrer Reise im April 2016 von Dubai nach Venedig auf Kreta. Heraklion, die größte Stadt der sagenumwobenen Insel Kreta, gibt einen Einblick in den Ursprung der westlichen Zivilisation. Auf den Spuren des Königs Minos im Palast von Knossos können die Gäste das kulturelle Erbe der Ägäischen Insel kennenlernen und ihre kulinarischen Köstlichkeiten genießen.

Auf Grand Voyage mit der MSC Musica

Die MSC Musica wird im Rahmen ihrer Grand Voyage von Dubai nach Venedig im November 2015 in Limassol statt in Port Said anlegen. Die Hafenstadt im Süden der Mittelmeerinsel lädt zum Entspannen und Entdecken ein. Mit einem Besuch der Aphrodite Felsen – dem Geburtsort der Göttin der Liebe – oder des Apollotempels auf dem antiken Paphos-Gelände können Besucher in die Welt der griechischen Mythologie eintauchen.

Eilat am Roten Meer

Die Hafenstadt Eilat am Roten Meer

MSC Sinfonia steuert Israel an

Auch das israelische Eilat ist jetzt mit im Reiseprogramm. Die Hafenstadt liegt am Nordkap des Roten Meeres, dem Golf von Akaba. Von dort aus können Reisende die Negev Wüste, das Tote Meer und die Pracht der Festung Masada bewundern. Gäste der MSC Sinfonia können die Stadt Eilat und die Umgebung auf der Grand Voyage nach Südafrika im November diesen Jahres erkunden.

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *