Was der Brexit für Kreuzfahrt-Reisende bedeutet

Großbritannien hat die EU verlassen. Der Brexit ist jetzt Realität. Für Großbritannien-Reisende aus Deutschland und der EU hat er erstmal keine großen Auswirkungen. Nach dem Brexit am 31. Januar gilt zunächst eine Übergangsphase. Diese gilt auch für Reisende, die eine Kreuzfahrt zu den Britischen Inseln unternehmen und in Großbritannien und Nordirland Urlaub machen wollen. Bis Ende 2020 ändert sich für Reisende voraussichtlich erstmal nichts.

Wir haben bei der Britischen Botschaft in Berlin nachgefragt, was Kreuzfahrtreisende trotzdem wissen und im Hinblick auf künftige Buchungen beachten sollten.

Was sich mit den Brexit für Kreuzfahrt-Reisende ändert

Einreise – Kann ich mit dem Reisepass einreisen oder brauche ich ein Visum für Großbritannien?

Was bedeutet der Brexit für Kreuzfahrtreisende - die wichtigsten Antworten

Großbritannien verlässt die EU mit einem Abkommen, das besagt, dass sich für EU-Bürger bis 2021 zunächst nichts ändert, was Besucher für die Einreise in das Vereinigte Königreich benötigen. Sie müssen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis vorlegen, wenn Sie Bürger eines der folgenden Länder sind:

  • eines EU-Landes
  • Island, Liechtenstein, Norwegen oder die Schweiz

Wenn Sie nicht aus einem dieser Länder kommen, können Sie hier herausfinden, ob Sie ein Visum für das Vereinigte Königreich beantragen müssen: www.gov.uk/check-uk-visa

Reiseversicherung – Wie sieht es mit einer Auslandsreise- und -krankenversicherung aus?

Die Regierung rät Besuchern im Vereinigten Königreich zum Abschluss einer Reiseversicherung. Das bedeutet, dass Sie alle Kosten für die Gesundheitsversorgung, die Sie zu zahlen haben, von Ihrer Versicherung zurückbekommen können. Sie können Ihre Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) bis Ende 2020 weiter verwenden, so wie Sie es jetzt tun. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre EKVK bei Ihrem Besuch in Großbritannien mitbringen. Ihre EKVK ist keine Alternative zur Reiseversicherung. Sie sollten daher beides haben, wenn Sie nach Großbritannien reisen.

Sie sollten vor Ihrem Besuch in Großbritannien eine Reisekrankenversicherung abschließen, wenn Sie bereits an einer bestimmten Krankheit leiden. Informieren Sie Ihre Versicherungsgesellschaft über den Gesundheitszustand, um sicherzustellen, dass Sie den erforderlichen Versicherungsschutz erhalten.

Telefonieren – Werden die EU-Datenroaming-Bestimmungen weiterhin gelten?

Sie zahlen für Anrufe, Texte und mobile Daten im Vereinigten Königreich und in der EU dieselben Gebühren, wenn beide der folgenden Punkte zutreffen:

  • das Vereinigte Königreich die EU mit einem Abkommen verlässt.
  • Sie eine SIM-Karte besitzen, die von einem Mobilfunknetz aus einem EU- oder EWR-Land ausgegeben wurde.

Führerschein – Welche Dokumente werden benötigt, wenn ich in Großbritannien ein Auto mieten möchte?

Nach derzeitigem Stand wird sich an den vorzulegenden Dokumenten nichts ändern. Über die folgenden Links können Sie ersehen, ob Sie mit Ihrem Führerschein in England, Schottland, Wales oder Nordirland fahren dürfen und ein Auto mieten können:

England, Schottland, Wales
Northern Ireland

Gibt es weitere Änderungen, insbesondere für Kreuzfahrer, die über Southampton, Newcastle, Edinburgh oder Belfast einreisen oder einen Landausflug planen?

Generell kann man festhalten, dass bezüglich der Handgepäcksbestimmungen, der Mitnahme von Lebensmitteln und Pflanzen derzeit keine Änderungen geplant sind.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.gov.uk/guidance/visiting-the-uk-after-brexit

 

Text: Melanie Kiel



Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.