„Teil-Lockdown“: So reagiert die Kreuzfahrtbranche

Am 28.10.2020 hat sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder auf neue Corona-Maßnahmen geeignet. Demnach dürfen Hotels und Pensionen keine Touristen mehr aufnehmen, Restaurants, Bars und Kneipen müssen schließen. Das Ganze soll erstmal bis Ende November gelten. Aber was bedeutet das für die Kreuzfahrt-Branche? Wir haben für Sie die aktuelle Situation der Reedereien zusammengefasst, die den Neustart gerade erst wieder gewagt hatten.

TUI Cruises – Blaue Reisen

Am 04.11. wurde bekannt, dass auch TUI Cruises – entgegen der bisherigen Genehmigungen – ab dem 05.11.2020 bis auf Weiteres keine Kreuzfahrten ab und bis Kiel durchführen darf. Ebenso ergab eine erste Abfrage, dass auch andere deutsche Häfen keinen Kreuzfahrtbetrieb ermöglichen. Damit sind alle für dieses Jahr geplanten „Blauen Reisen“ der Mein Schiff 1 abgesagt.

Ebenso wird am 06.11. bekannt, dass aufgrund des Lockdowns in Griechenland auch die Griechenland-Reisen vom 14., 21. und 28. November abgesagt werden müssen. Die Reise nach Griechenland vom 08. bis 14. November wird ohne Landausflüge stattfinden.

Kreuzfahrten auf die Kanarischen Inseln finden nach wie vor statt.

AIDA Cruises

AIDA Cruises hat bekannt gegeben, dass alle Kreuzfahrten zwischen dem 31.10.2020 und 30.11.2020 abgesagt werden müssen. Die Bearbeitung der Buchungen erfolgt chronologisch nach Abreisedatum. Die Wiederaufnahme des Schiffsbetriebs ist zum aktuellen Zeitpunkt ab Dezember 2020 geplant.

Costa Kreuzfahrten

Costa Kreuzfahrten überarbeitet den Winterfahrplan 2020/21. Die folgenden Änderungen gibt Costa Kreuzfahrten am 28.10./06.11.2020 bekannt:

  • Costa Smeralda: Die derzeitigen Italien-Kreuzfahrten werden bis Ende Februar 2021 fortgeführt. Es werden Savona, La Spezia, Cagliari, Messina, Neapel und Civitavecchia/Rom angelaufen. Diese einwöchigen Reiserouten sollten die ursprünglich ab dem 14. November geplanten Routen mit Aufenthalten in Italien, Frankreich und Spanien ersetzen
  • Costa Deliziosa: Alle Kreuzfahrten nach Griechenland werden bis zum 26. Dezember ausgesetzt.
  • Costa Diadema: Der Beginn der langen Kreuzfahrten im Mittelmeer wird auf den 06. April 2021 verschoben. Dann werden die geplanten 14-tägigen Kreuzfahrten in die Türkei sowie 14-tägige Kreuzfahrten nach Ägypten und Griechenland durchgeführt
  • Costa Firenze: Das Schiff befindet sich zurzeit in der Endphase der Fertigstellung auf der Werft und wird wie geplant Mitte Dezember 2020 ausgeliefert. Die 7-tägigen Kreuzfahrten in Italien, Frankreich und Spanien starten ab dem 28. Feburar 2021
  • Costa Favolosa: Die Kreuzfahrten in der Karibik werden abgesagt. Das Schiff wird seinen Betrieb mit Mini-Kreuzfahrten im Mittelmeer ab dem 02. April wieder aufnehmen
  • Weltreise 2021 mit der Costa Deliziosa: Die Weltreise 2021 muss leider abgesagt werden.

A-ROSA

Auch A-ROSA ist von dem nationalen Beherbergungsverbot betroffen und sagt daher alle touristischen Kreuzfahrten auf der Donau und Rhein mit Abfahrten vom 30.10.2020 bis einschließlich 20.12.2020 ab. Ebenso wurde die Douro Saison sowie Kreuzfahrten auf der Rhône und Seine vorzeitig beendet. Betroffene Gäste werden chronologisch nach Abfahrtsdatum kontaktiert.

MSC Cruises

Aufgrund erheblicher Einschränkungen der Reisefreiheit in wichtigen Quellmärkten für die MSC Magnifica wird MSC Cruises weitere Abfahrten der MSC Magnifica vom 08. November bis zum 18. Dezember 2020 vorübergehend aussetzen. In der Zwischenzeit wird die MSC Grandiosa ihre aktuelle Route im westlichen Mittelmeer bis März 2021 fortsetzen und das strikte, bereits bestehende Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll wird um zusätzliche Maßnahmen erweitert. Die MSC World Cruise 2021 wurde ebenfalls abgesagt, da viele Häfen entlang ihrer Reiseroute aufgrund der Pandemie nicht verfügbar sind.

Plantours

Plantours hat kurzfristig die Flusskreuzfahrt mit der Lady Diletta am 29.10.2020 abgesagt.

Phoenix Reisen

Die für Anfang November geplanten Flusskreuzfahrten mit Phoenix Reisen wurden abgesagt. Für weitere Kreuzfahrten wurde bisher keine Entscheidung getroffen.

VIVA Cruises

VIVA Cruises sagt alle im November stattfindenden Flusskreuzfahrten ab. Kunden haben die Möglichkeit, kostenlos umzubuchen oder einen Gutschein in Höhe der geleisteten Zahlung inkl. kostenfreien Kabinenupgrade zu erhalten.

 

Informationen zu anderen Reedereien liegen bisher nicht vor. Sobald es offizielle Updates geben sollte, wird dies hier ergänzt.

Alle Angaben ohne Gewähr.



Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *