Kreuzfahrt-Trends 2019

Kreuzfahrten sind so beliebt wie nie zuvor. Jedes Jahr stechen neue Schiffe mit spannenden Innovationen und immer spektakuläreren Highlights in See. Nicht selten gilt die Devise: Das Schiff ist das Ziel! Reedereien gehen daher neue Wege, um Passagiere jeden Alters anzusprechen – mit kreativen Designkonzepten, neuen Attraktionen, aufwendigen Unterhaltungsangeboten und besserer Technologie. Reisen zu besonderen und aufregenderen Zielen zählen ebenso zu den Kreuzfahrt Trends 2019 wie Themenreisen, die von musikalischen und kulinarischen Touren bis hin zu Sport- und Wellness-Kreuzfahrten reichen.

Wir stellen Ihnen im Folgenden einige Trends, Ziele und Schiffe vor, die 2019 spannende Neuerungen versprechen.

HANSEATIC nature AußenansichtBesondere Ziele dank kleinerer Schiffe

Ging der Trend in den vergangenen Jahren zu immer größeren Kreuzfahrtschiffen, so kann man bei den Schiffsneubauten 2019 und den Neubestellungen erkennen, dass einige Reedereien auch wieder auf kleinere Schiffe setzen. Zwar werden in den nächsten Jahren auch weiterhin größere Neubauten auf den Markt kommen, doch gibt es speziell im Expeditions- und Luxussegment die Tendenz zu kleineren Schiffen. Diese versprechen dank überschaubarer Passagierzahl eine familiäre und entspannte Atmosphäre an Bord. Mit ihrer geringeren Größe können sie zudem außergewöhnliche Ziele ansteuern, die großen Schiffen nicht zugänglich sind. Abgelegene Orte von der Antarktis über Grönland, die Galapagosinseln oder kleine Häfen wie St. Barths oder Portofino sind derzeit genauso gefragt wie Amazonas-Erkundungen.

Natur erleben auf Expeditionskreuzfahrten

Wenn Sie besondere Ziele im Blick haben, dann bieten Expeditionskreuzfahrten spannende Entdeckungsmöglichkeiten. Diese Art der Kreuzfahrten ermöglichen es uns, Orte zu besuchen, die sonst nur schwer zugänglich sind. 2019 werden einige neue Expeditionskreuzfahrtschiffe erstmals in See stechen. Dazu zählen die Ponant-Neuzugänge Le Bougainville und Le Dumont-d’Urville. Authentische Expeditionserlebnisse stehen im Fokus bei den den Flottenneulingen HANSEATIC nature und dem Schwesterschiff HANSEATIC inspiration. Die Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe, sodass sie sowohl in Polarregionen als auch in Warmwasserregionen wie beispielsweise auf dem Amazonas unterwegs sein können. Der neue Luxusliner Celebrity Flora von Celebrity Cruises setzt ebenfalls auf Naturerlebnisse. Das Schiff wird ab 2019 vor den Galapagosinseln kreuzen. An Bord gibt es neben einer Bibliothek auch Vorträge und Veranstaltungen, die sich vornehmlich dem Archipel widmen. Beim Bau des Schiffes wurde Wert auf umweltfreundliche Ausstattung gelegt.

Neue Umwelttechnologien

Da Reedereien bewusst ist, dass sie in sensible ökologische Regionen vordringen, setzt die Kreuzfahrtbranche nicht nur auf kleine Schiffe und sorgsam abgestimmte Routen, sondern vor allem auf immer umweltfreundlichere Technologien. An Bord der neuen Expeditionsschiffe MS Roald Amundsen und der Fridtjof Nansen, die auf der klassischen Postschiffroute entlang der norwegischen Küste unterwegs sind, bemüht sich die Reederei Hurtigruten dank neuer Hybridtechnologie um deutlich nachhaltigeres Reisen. Gleichzeitig sind die Schiffe sehr komfortabel und bieten dank Panoramafenstern in öffentlichen Bereichen herrliche Ausblicke auf die Fjord-Landschaften. So wie die AIDAnova fährt auch die neue Costa Smeralda mit LNG. Das neue Flaggschiff wird als erstes Schiff der italienischen Reederei mit Flüssiggas betrieben.

Schickes Design

Immer mehr Reedereien wollen mit neuen Designkonzepten punkten und lassen die Innengestaltung von bekannten Designern vornehmen. So auch bei der neuen Mein Schiff 2, die ab Februar in See stechen wird. Interieur und Kabinen des TUI-Cruises-Neubaus wurden von bekannten Designern wie Werner Aisslinger oder Patricia Urquiola entworfen. Auch die Außenbereiche wie das Pooldeck, die Lagune und die Bars erhalten einen neuen Look.

Für die Gestaltung der neuen Costa-Schiffe hat die italienische Reederei den für luxuriöse Designs bekannten Innenarchitekten Adam D. Tihany gewinnen können. Auch die Celebrity Flora geht einen neuen Weg in puncto Schiffsdesign. An Bord wird es ausschließlich Suiten mit hochwertiger Ausstattung geben.

Service bis ins Detail auf Luxuskreuzfahrten

Wenn man heute von Luxuskreuzfahrten spricht, so denkt man nicht an prunkvolle Speisesäle und gediegene Salons. Vielmehr meint Luxus heute die kleinen innovativen Schiffe gepaart mit ungewöhnlichen Zielen abseits der Massenströme. Das I-Tüpfelchen ist dann Entschleunigung dank Übernachtungsaufenthalten in den Häfen. Je nach Vorliebe können auch Themenkreuzfahrten wie kulinarische Reisen oder Sterne-Küche das Luxuskonzept komplettieren.

Mit ihren 92 schicken Kabinen und großen Suiten mit zum Meer hin geöffneten Lounges bieten die neuen Yachten Le Bougainville und Le Dumont d’Urville von Ponant beste Voraussetzungen für einmaligen Luxus auf See. Highlights wie der Infinity Pool, elegante Sonnendecks und eine hydraulisch ausfahrbare Marina am Heck des Schiffes runden hier das besondere Kreuzfahrterlebnis ab.

Da die Nachfrage groß ist, setzen auch andere Reedereien auf Bereiche mit gehobenen Standards. Zu den Neuheiten der Spectrum of the Seas zählt beispielsweise ein exklusiver Suiten-Only-Bereich auf den Decks 13 bis 16 mit speziellem Keycard-Zugang, privatem Aufzug sowie eigenem Restaurant und eigener Lounge. Auch MSC Cruises bietet mit dem MSC Yacht Club ein luxuriöses Schiff-im-Schiff-Konzept. Auf der neuen MSC Bellissima erstreckt sich der MSC Yacht Club über drei Decks und verspricht Gästen geräumigere und komfortablere Kabinen sowie einen Butlerservice rund um die Uhr.

Attraktionen und Entertainment an Bord

Shuffleboard und Karaoke waren lange Zeit die Unterhaltungshighlights an Bord. Heute darf es für alle Altersklassen gerne aufregender sein! Go-Kartbahn, Laser-Tag, Escape Rooms sind angesagt. Die Spectrum of the Seas verspricht neue Attraktionen: Das erste Schiff der Quantum-Ultra-Klasse von Royal Caribbean Cruise Line hat mit dem Sky Pad ein virtuelles Bungee-Trampolin-Erlebnis am Heck geschaffen, das jede Menge Spaß und Nervenkitzel verspricht. In luftige Höhen geht es auf der Carnival Panorama: Die „Fahrrad-Gondeln“ des Sky-Ride verbinden sportliche Betätigung mit fantastischen Ausblicken über dem Meer. Auf der Norwegian Encore von Norwegian Cruise Line zählt die 300 Meter lange Kartbahn sowie ein Lasertag-Areal zu den Highlights, die jede Menge Action versprechen. Sportbegeisterte kommen an der Kletterwand oder auf der Laufbahn auf ihre Kosten. Für Unterhaltung sorgt außerdem das Theater mit 800 Plätzen, in dem jeden Abend zwei Shows präsentiert werden, darunter beispielsweise die Broadway Hits der Four Seasons. Generell legen Gäste immer mehr Wert auf das musikalische und kulturelle Programm. In diesem Zusammenhang ist MSC eine interessante Kooperation eingegangen. An Bord der neuen MSC Bellissima zählen zwei speziell für das Schiffe kreierte Cirque du Soleil-Shows zu den Höhepunkten, die man auf einer Reise gesehen haben sollte.

Viele Generationen auf einem Schiff

Für Familien haben die Reedereien 2019 ebenfalls einige Neuheiten in petto. Auf größeren Kreuzfahrtschiffen finden sich in der Regel Einrichtungen und Unterhaltungsangebote für alle Altersklassen. Da liegt es nahe, dass nicht nur Eltern mit ihren Kindern, sondern oft auch die Großeltern mit den Enkeln oder alle Generationen gemeinsam verreisen. Jeder kann an Bord seinen Interessen nachgehen und findet auch noch Zeit für sich. Die größten Schiffe bieten in der Regel auch die größte Vielfalt an Unterhaltung für Kinder aller Altersgruppen – vom Kidsclub bis zum Teensclub. Erwachsene können sich in dieser Zeit auf dem Pooldeck oder im Spa erholen, während die Großeltern, Shows oder Lounges an Bord genießen.

Auf der Spectrum of the Seas gibt es für Familien eine neue Ultimate Family Suite, in der bis zu elf Personen Platz finden. Die Carnival Panorama bietet im so genannten „Family Harbour“ großzügig geplante Zimmer mit ausreichend Platz für Familien. Und auch der riesige Wasserpark an Bord sorgt für Spaß beim jungen Publikum.

Eventkreuzfahrten

Mit wachsender Popularität lassen sich die Reedereien immer neue Themen-Törns einfallen. Reedereien wie TUI Cruises verwandeln die Schiffe ihrer Flotte immer wieder gerne in schwimmende Musikfestivals, beispielsweise bei der Full Metal Cruise, die 2019 in die achte Runde geht oder auch beim Rockliner mit Udo Lindenberg. Autogrammstunden, Jam-Sessions und Talks an Bord runden das Musikevent auf See ab. Wer sich gerne sportlich betätigt, kann beispielsweise Golfkreuzfahrten, Yoga- und Wellness-Touren oder Kreuzfahrten mit aktiven Landausflügen wie Rad oder Wandertouren buchen. Gourmets kommen bei kulinarischen Kreuzfahrten voll auf ihre Kosten. Von speziell kreierten Gerichten über kulinarische Vorträge bis hin zu Kochdemonstrationen reicht das Angebot.

Internet auf See

Wer unterwegs ist, möchte seine Eindrücke und Erlebnisse mit Familie und Freunden teilen. Ein gut funktionierendes Internet an Bord wird immer wichtiger. Erschwingliche Internetpakete sind daher ein nicht zu vernachlässigendes Kriterium bei der Buchung. Und das wissen auch die Reedereien. Die Technologien werden besser. Im Laufe der Jahre ist das Internet auf Kreuzfahrtschiffen zudem immer zuverlässiger und erschwinglicher geworden. Reedereien wie AIDA Cruises oder auch TUI Cruises bieten sogar spezielle Social-Media-Pakete an, die es ermöglichen, Facebook, Instagram & Co zu nutzen.

Sie möchten eine Kreuzfahrt buchen? Hier finden Sie für Ihr Wunschreiseziel passende Angebote. Auch unser Expertenteam hilft Ihnen gerne telefonisch unter +49 (0)40 228 672 833, das passende Kreuzfahrt-Angebot für Sie zu finden.

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.