Hurrikan Dorian trifft auf die Karibik: Häfen müssen schließen und Kreuzfahrtschiffe ihre Routen ändern

Der Sturmhurrikan Dorian der Kategorie 5 trifft derzeit auf die Karibik, erreichte am frühen Montagmorgen die Abaco-Inseln der Bahamas und hinterlässt Überschwemmungen, Wracks und Trümmer auf seinem Weg. Außerdem soll er einen Starkregen und Wirbelstürme auslösen, die in den nächsten Tagen auf die Ostküste Floridas zukommen werden.

Der Sturm traf genau am Labor Day Weekend auf die Karibik, eine der beliebtesten Zeiten für USA-Reisende. Dutzende Kreuzfahrtlinien und Fluggesellschaften sind betroffen.

4 von 5 Kreuzfahrthäfen mussten aufgrund des Hurrikan Dorian in Florida schließen

Der Hafen von Miami, der geschäftigste Kreuzfahrthafen der Welt und das Tor zur Karibik, musste am 1. September 2019 seine Pforten für den gesamten Schiffsverkehr schließen. Auch der Hafen von Canaveral stoppte am Abend des 1. Septembers seinen Schiffsverkehr sowie der Hafen Port Everglades in Fort Lauderdale, welcher zudem am Morgen des 02. Septembers den Hurrikan ZULU-Zustand einleitete – die vollständige Schließung des Hafens.

Weitere Häfen taten dem Port Everglades gleich – so leitete Jacksonville den Zustand JAXPORT und Florida den Zustand YANKEE ein. Anders als beim Port Everglades, dürfen hier keine Schiffe in den Hafen hineinfahren, aber bereits eingetroffene, diesen verlassen. Der Hafen von Tampa Bay ist derzeit der Einzige, der noch keine Maßnahmen eingeleitet hat und regulär seinen Betrieb weiterverfolgt.

Flughafenschließungen aufgrund des Hurrikan Dorian

Der Flughafen Fort Lauderdale-Hollywood International (FLL) wurde am 2. September um 2 Uhr nachts vollkommen geschlossen. Der internationale Flughafen von Miami (MIA) dagegen, ist weiterhin in Betrieb. Fluggästen wird empfohlen, sich bei ihrer Fluggesellschaft nach dem Status ihres Fluges zu erkundigen.

Hurrikan Dorian trifft auf die Karibik

Wie sich Kreuzfahrtreedereien auf einen Hurrikan vorbereiten

Die Wahrscheinlichkeit das ein Kreuzfahrtschiff auf einen Hurrikan stößt ist sehr gering. Kreuzfahrtschiffe versuchen vielmehr diese zu umgehen, indem sie ihre Routen abändern oder betroffene Häfen auf ihrer Fahrt auslassen. Da Kreuzfahrtschiffe mit teilweise mehr als 22 Knoten fahren, sind diese in etwa doppelt so schnell wie ein durchschnittlicher Hurrikan, wodurch die Wahrscheinlichkeit, dass sie versehentlich einen passieren, äußerst unwahrscheinlich ist.

Terry Thorton, der Vizepräsident für die Nautik und den Hafenbetrieb der Reederei Carnival Cruise Line, bringt es auf den Punkt: „Wir würden niemals so nah an den Hurrikan fahren, dass wir ihn hinter uns lassen müssten, aber wir könnten ihn hinter uns lassen, wenn wir müssten.“

Was können Sie machen, wenn Ihre Kreuzfahrt von einem Hurrikan betroffen ist?

Wenn Sie vor Antritt Ihrer Kreuzfahrt bereits wissen, dass Sie während der Hurrikan-Saison reisen werden, ist es empfehlenswert eine Reiseversicherung abzuschließen. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie eine Versicherung wählen, die wetterbedingte Ereignisse abdeckt.

Falls das Datum Ihrer Ankunft oder Abreise von den aktuellen Wetterbedingungen abhängt, kann Ihnen Ihre Kreuzfahrtreederei bei der Suche nach alternativen Reise- und Unterbringungsmöglichkeiten behilflich sein. Gerne können Sie auch jederzeit Ihren Kreuzfahrtberater von Dreamlines kontaktieren.

Wenn Ihre Reiseroute geändert oder storniert wurde, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Entschädigung. Wenn Ihre Kreuzfahrt komplett storniert wird, erhalten Sie eine volle Rückerstattung von Ihrer Kreuzfahrtreederei.

Da Kreuzfahrtunternehmen das Recht haben, Häfen nach Bedarf zu stornieren oder zu ersetzen, kann es zu keiner Rückerstattung kommen, wenn Ihre Reiseroute geändert wurde. Möglicherweise können Sie jedoch einen Teil des Geldes, dass Sie für Steuern und Hafengebühren gezahlt haben, zurückerhalten. Sollte Ihre Reiseroute jedoch gekürzt werden, steht Ihnen eine Rückerstattung zu. Die meisten Kreuzfahrtreedereien bieten in der Regel eine anteilige Rückerstattung in einem solchen Fall an, andere hingegen bieten auch Gutschriften oder Ermäßigungen für zukünftige Kreuzfahrtreisen an.

Die genauen Bedingungen variieren je nach Kreuzfahrtlinie. Überprüfen Sie Ihren Kreuzfahrtvertrag oder wenden Sie sich an Ihren Dreamlines-Kreuzfahrtexperten unter der Telefonnummer 040 874 06 777, um herauszufinden, wie die nächsten Schritte sind, wenn Ihre Kreuzfahrt von einem Hurrikan betroffen ist.

Kreuzfahrtschiffe, die vom Hurrikan Dorian betroffen sind

MSC KREUZFAHRTEN
Die folgenden Reiserouten der MSC Armonia der Reederei MSC Kreuzfahrten waren/sind vom Hurrikan Dorian betroffen:

Kreuzfahrten mit der MSC ArmoniaMSC Armonia, Abfahrt 26. August – Reise verlängert
Aufgrund der Schließung des Hafens von Miami, kehrte die MSC Armonia nicht wie geplant am 02. September in diesen Hafen ein, sondern lud ihre Passagiere auf einen Besuch der Costa Maya in Mexiko ein.
Danach verbrachte sie einen weiteren Tag auf See bevor sie am 04. September auf Miami zusteuerte.

MSC Armonia, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Die Abfahrt der MSC Armonia, welche ursprünglich für den 02. September geplant war, wurde auf den 04. September verschoben.
Neben der Costa Maya wird sie Cozumel in Mexiko ansteuern und weitere zwei Tage auf See verbringen bevor sie regulär zum 09. September wieder in den Hafen von Miami einkehrt.

 
NORWEGIAN CRUISE LINE
4 Kreuzfahrtreisen der Reederei Norwegian Cruise Line waren/sind vom Hurrikan Dorian betroffen:

Norwegian BreakawayAn Bord der Norwegian Breakaway, Abfahrt 25. August
– Reise verlängert, neuer Ankunftshafen

Aufgrund der Schließung des Hafens von Miami wurde die geplante Ankunft der Norwegian Breakaway am 01. September abgesagt. Stattdessen wurde die Reise verlängert und das Schiff fuhr am 03. September den Hafen von New Orleans an.

Norwegian Breakaway, Abfahrt 01. September
– Reise wurde abgesagt

Aufgrund der Ungewissheit, wann der Hafen von Miami wieder geöffnet wird, wurde diese Kreuzfahrtreise abgesagt. Alle Gäste werden für diese Reise eine Entschädigung erhalten.

Norwegian SunDie Norwegian Sun, Abfahrt 29. August – Änderung der Reiseroute, Reise verlängert, neuer Ankunftshafen
Die drei Häfen, die in den Bahamas hätten angesteuert werden sollen – Nassau, Great Stirrup Cay und Freeport, wurden aus Sicherheitsgründen von dieser Kreuzfahrt nicht angesteuert. Stattdessen wurde ein weiterer Seetag eingelegt mit dem Besuch von Cozumel in Mexiko. Außerdem endete diese Kreuzfahrt nicht wie geplant im Hafen von Canaveral am 02. September, sondern am 03. September im Hafen von New Orleans.

 

Norwegian Sun, Abfahrt 02. September – Reise wurde abgesagt
Aufgrund der Schließung des Hafens von Canaveral, wurde diese Kreuzfahrtreise abgesagt. Alle Gäste werden für diese Reise eine Entschädigung erhalten.

 
ROYAL CARIBBEAN CRUISES
Die Reederei Royal Caribbean Cruises entschied sich am 28. August dafür, ihre Privatinsel CocoCay für Kreuzfahrten zu schließen bzw. nicht wie geplant anzufahren. Am 04. September sollte diese ursprünglich wieder ins Kreuzfahrtprogramm aufgenommen werden, jedoch wurde sich für eine weitere Schließung entschieden.

Allure of the SeasDas Kreuzfahrtschiff the Allure of the Seas, Abfahrt 25. August
– Reise verlängert, Reiseroute verändert

Aufgrund der Schließung des Hafens in Port Lauderdale, konnte die Allure of the Seas nicht wie geplant am 01. September hier andocken. Stattdessen war die neue Ankunft für den 04. September vorgesehen. Auch die Reiseroute war durch die Verlängerung der Reise betroffen, sodass Ziele wie Roatan, Honduras und die Costa Maya nun noch hinzu kamen.

Allure of the Seas, Abfahrt 01. September
– Reise verkürzt

Da das Kreuzfahrtschiff am 1. September nicht in Fort Lauderdale starten konnte, begann die Kreuzfahrtreise nun am 4. September und nur die zweite Hälfte der geplanten Reiseroute wird zurückgelegt.

Empress of the Seas, Abfahrt 24. August – Reise verlängert
Da das Schiff am 1. September nicht im Hafen von Miami ankommen konnte, wurde die Kreuzfahrt verlängert und endete nun am 4. September in Miami. Die Häfen Roatan, Honduras und George Town sowie die Kaiman-Inseln wurden dem Reiseverlauf hinzugefügt, zusätzlich zu zwei Seetagen.

Empress of the Seas, Abfahrt 01. September – Reise verkürzt
Aufgrund der Schließung des Hafens von Miami wurde die Abfahrt der Kreuzfahrt vom 1. September auf den 4. September verschoben. Das Schiff legte in Nassau anstelle von Cozumel an.

Harmony of the SeasDie Harmony of the Seas der Royal Caribbean Cruises, Abfahrt 25. August
– Reise verlängert

Aufgrund der Schließung des Hafens von Canaveral konnte das Schiff nicht wie geplant am 1. September in den Hafen zurückkehren und lief stattdessen am 4. September ein.
Die zusätzlichen Tage in der Reiseroute wurden mit einer Übernachtung in Cozumel sowie mit zwei Landtagen in Cozumel verbracht.

Harmony of the Seas, Abfahrt 01. September
– Reise verkürzt

Die Harmony of the Seas fuhr nun am 4. September von Port Canaveral ab. Die Reiseroute besteht aus einem Zwischenstopp in Labadee in Haiti und aus zwei Tagen auf See, bevor die geplante Rückkehr am 8. September erfolgt.

Majesty of the Seas, Abfahrt 28. August – Reise verlängert
Aufgrund der Schließung des Hafens von Fort Lauderdale wurde diese Reise um zwei Tage verlängert. Die Majesty of the Seas kehrte nun am 04. September von ihrer Fahrt zurück und fügte bis dahin noch eine Übernachtung im Hafen von Cozumel hinzu.

Majesty of the Seas, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Diese Reise wurde nun am 04. September von Fort Lauderdale planmäßig in der zweiten Hälfte ihrer ursprünglichen Reiseroute begonnen.

Mariner of the Seas, Abfahrt 30. August – Reise verlängert
Diese Kreuzfahrtreise wurde um zwei Tage verlängert. Es gab nun ein Aufenthalt in Cozumel und der Costa Maya, sowie einen weiteren Seetag bevor die Mariner of the Seas am 04. September in Miami eintraf.

Mariner of the Seas, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Diese Kreuzfahrt startete nun am 4. September und setzt die geplante zweite Hälfte ihrer Reiseroute fort.

Navigator of the Seas, Abfahrt 30. August – Reise verlängert
Aufgrund der Schließung des Hafens von Miami besuchte diese Kreuzfahrt nun die Costa Maya und Cozumel und verbrachte einen weiteren Tag auf See.

Navigator of the Seas, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Die Kreuzfahrt begann nun am 4. September in Miami und segelt wie geplant die zweite Hälfte ihrer ursprünglichen Reiseroute.

Symphony of the SeasDie Symphony of the Seas, Abfahrt 31. August
– Reise verlängert

Auch diese Reise ist von der Schließung des Hafens von Miami betroffen und verlängerte ihre Fahrt. Ziele wie die Costa Maya sowie ein weiterer Seetag wurden eingelegt bis sie am 04. September den Hafen von Miami erreichte.

Symphony of the Seas, Abfahrt 03. September
– Reise verkürzt

Diese Kreuzfahrt startete nun am 4. September in Miami. Ein Seetag wurde gestrichen.

 

CARNIVAL CRUISE LINE
Die folgenden Reiserouten der Reederei Carnival Cruise Line wurden geändert, um den Hurrikan Dorian zu umfahren:

Carnival Pride, Abfahrt 01. September – Reiseroute verändert
Das Schiff verließ Baltimore wie geplant. Die Häfen von Half Moon Cay, Belize und Freeport, Bahamas, wurden durch Grand Turk, Turks and Caicos und Amber Cove in der Dominikanischen Republik, ersetzt.

Carnival Horizon, Abfahrt 01. September – Reise verkürzt
Aufgrund der Schließung des Hafens von Miami startete die Kreuzfahrt nun am 4. September und kehrt wie geplant am 7. September zurück. Die Reiseroute beinhaltet einen Zwischenstopp in Nassau, auf den Bahamas, und einen Tag auf See.

Carnival Liberty, Abfahrt 02. September – Reise abgesagt
Aufgrund der Schließung des Hafens von Canaveral, wurde diese Kreuzfahrtreise abgesagt. Alle Gäste werden für diese Reise entschädigt.

Carnival Elation, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Aufgrund der Schließung von Port Canaveral startete diese Kreuzfahrt nun am 4. September und kehrt wie geplant am 7. September zurück. Die genauen Änderungen der Reiseroute stehen noch aus.

Carnival Sunshine, Abfahrt 02. September – Reiseroute verändert
Wie ursprünglich geplant, verließ dieses Schiff am 02. September Charleston in South Carolina. Der Aufenthalt in Half Moon Cay wird jedoch mit einem Seetag ersetzt.

Carnival Victory, Abfahrt 02. September – Reise verkürzt
Diese Kreuzfahrt sollte nun am 4. September starten und am 6. September nach Miami zurückkehren. Sie wird einen Zwischenstopp in Key West beinhalten.

 

DISNEY CRUISE LINE

Die Privatinsel Castaway Cay der Reederei Disney Cruise Line ist bis auf Weiteres geschlossen und wird von den Kreuzfahrtschiffen nicht angefahren. Folgende Reiserouten sind vom Hurrikan Dorian betroffen:

Disney DreamDie Disney Dream der Reederei Disney Cruises, Abfahrt 31. August – Reise verlängert
Aufgrund der Schließung des Hafens von Port Canaveral wurde die ursprüngliche Ankunft der Disney Dream am 04. September auf den 05. September verschoben. Die Passagiere an Bord dürfen sich nun auf einen Aufenthalt in Grand Cayman freuen.

Disney Dream, Abfahrt 02. September – Reise abgesagt
Aufgrund der Schließung des Hafens von Canaveral wurde diese Kreuzfahrt abgesagt und alle Passagiere erhalten eine vollständige Rückerstattung sowie einen Rabatt auf zukünftige Disney-Kreuzfahrten.

CELEBRITY CRUISES

Die Celebrity Equinox der Reederei Celebrity Cruises verließ am 31. August Fort Lauderdale für eine siebentägige Ostkaribik-Kreuzfahrt eine Stunde früher als geplant. Aktuell sind keine weiteren Änderungen der Reiseroute vorgesehen.

WIE DIE REEDEREIEN NUN REAGIEREN UND HELFEN

Da der Hurrikan Dorian weiterhin wütet, reagieren immer mehr Kreuzfahrtreedereien und sammeln Spenden für Hilfsorganisationen und Opfer der betroffenen Regionen. Welche Unterstützung realisiert derzeit welche Reederei?

MSC KREUZFAHRTEN

Das Senior Management der Kreuzfahrtreederei MSC Kreuzfahrten besucht derzeit Nassau, auf den Bahamas, um das Ausmaß der Katastrophe festzustellen um somit die bestmöglichste Unterstützung zu realisieren. Außerdem kündigte die Reederei an, das sie mit Schiffen mit speziellen Bordmechanismen, die beim Be- und Entladen von Gütern für die Hilfsorganisationen von den USA nach Grand Bahama Island und den Abaco-Inseln, aushilft.

NORWEGIAN CRUISE LINE

Auch die Reederei Norwegian Cruise Line bietet ihre Hilfe an. Sie spendet eine Million US-Dollar und schickt gleichzeitig das Kreuzfahrtschiff Norwegian Breakaway mit Hilfsgütern, die von der Reederei und ihren Mitarbeitern sowie örtlichen Wohltätigkeitsorganisationen gespendet wurden, zu den Hurrikan Dorian betroffenen Orten – Nassau, Great Harbour Cay und die Privatinsel Great Stirrup Cay.

Außerdem erinnert die Reederei an ihre „Hope Starts Here“-Charity, welche nach dem Hurrikan Irma und Maria ins Leben gerufen wurde. Diese soll nun auch den Opfern des Hurrikan Dorian dienen und beim Wiederaufbau und der Beseitigung der Trümmer helfen sowie bei der Lieferung von Vorräten und Notunterkünften.

ROYAL CARIBBEAN UND DISNEY CRUISE LINE

Die Reederei Royal Caribbean International spendet gemeinsam mit der Reederei Disney Cruise Line 1 Million US-Dollar für die Hurrikan-Opfer. Beide Reedereien besitzen Privatinseln im betroffenem Hurrikan-Gebiet. So schickt Royal Caribbean International ebenfalls per Schiffe Hilfsgüter wie Wasser, saubere Handtücher und Reinigungsmittel auf ihre Privatinsel CocoCay, wo an die 500 Mitarbeiter der Reederei arbeiten. Auch die Disney Cruise Line reagiert hier und versendet Hilfsgüter an ihre Mitarbeiter auf ihrer Insel Castaway Cay.

Ihre Kreuzfahrt ist vom Hurrikan Dorian betroffen? Sie möchten gerne weitere Informationen erhalten?
Rufen Sie unsere Dreamlines-Kreuzfahrtexperten unter der Telefonnummer 040 874 06 777 an!

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.