Goodbye, Deutschland!

Amadea ist das neue ZDF-Traumschiff

Nach der Insolvenz der MS Deutschland wird nun Phoenix-Flaggschiff Amadea zum Drehort. Wir stellen Ihnen das neue Traumschiff vor.

Ex-Traumschiff MS Deutschland

Ex-Traumschiff MS Deutschland

Es darf weiter geträumt werden – der Nachfolger der MS Deutschland steht fest. Wie das ZDF und Phoenix Reisen bestätigten, wird die Traumschiff-Crew um Kapitän Victor Burger zukünftig an Bord der MS Amadea auf Reisen gehen. Bereits im Februar beginnen die Dreharbeiten der neuen Folgen, die voraussichtlich zum Jahreswechsel 2015/16 ausgestrahlt werden. Reiseziele der Episoden sind Macao und Cook Island.

Angesichts der Insolvenz der MS Deutschland hatte sich das ZDF nach einem neuen Schauplatz für die beliebte Kultserie umgesehen. Benjamin Krumpen, Geschäftsführer von Phoenix-Reisen, freute sich am Montag über den Zuschlag für sein Unternehmen: „Sender und Produktionsfirma waren im Dezember an Bord und es ist schön, dass sie im Februar und März zu Dreharbeiten wiederkommen.“ Dabei ist die Amadea nicht der erste TV-Star der Bonner Reederei. Auch die Dokusoap „Verrückt nach Meer“ wird bereits seit 2009 auf den beiden Phoenix-Schiffen Albatros und Artania gedreht.

First-Class-Kreuzfahrtschiff

DSC_5418

An Bord der Amadea

1991 als „Asuka“ für NYK Cruises in Japan gebaut, wurde die Amadea 2006 von Phoenix Reisen übernommen. Damit ist das Schiff sogar sieben Jahre älter als die Deutschland, sei laut Krumpen aber moderner geschnitten und verfügt ausschließlich über Außenkabinen. Mit einer Länge von 192 Metern ist das Phoenix-Flaggschiff außerdem größer als sein Vorgänger und bietet Platz für 600 Passagiere. Gedreht werden die neuen Folgen während des regulären Kreuzfahrtbetriebs. Für Traumschiff-Fans, die in den kommenden Monaten an Bord des Luxusliners gehen, könnte der Aufenthalt somit zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Die Amadea ist bereits das vierte Schiff, das für die seit 1981 ausgestrahlte ZDF-Kultserie um die Welt reist. Vor der Deutschland, die seit 1999 als Drehort diente, waren die Vistafjord, die Astor und die Berlin für den Sender im Einsatz. Ob das Ex-Traumschiff bald unter anderer Flagge unterwegs sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.