Drei-Milliarden-Dollar-Deal

Norwegian Cruise Line übernimmt Prestige

Die amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line steigt in das Luxussegment ein. Mit dem Kauf des Konkurrenten Prestige Cruises kann der internationale Kreuzfahrtriese nun zwei große Premium-Anbieter sein Eigen nennen.

norwegian-cruise-line

Norwegian Cruise Line will mehr Prestige

Nachdem Spekulationen der Nachrichtenagentur Reuters die mediale Gerüchteküche bereits am Wochenende zum Brodeln brachten, bestätigt Norwegian Cruise Line nun die brisante Neuigkeit: Der Kreuzfahrtriese übernimmt seinen kleineren Konkurrenten Prestige Cruises für einen Kaufpreis von rund drei Milliarden US-Dollar.

Mit Oceania Cruises und Regent Seven Seas besitzt Prestige Cruises zwei große Luxus-Reedereien und acht Schiffe, die den Zugang zum Luxus-Segment ermöglichen sollen: „Die Übernahme von Prestige bietet Norwegian Cruise Line die einmalige Möglichkeit, durch Hinzufügen zweier etablierter, preisgekrönter Marken des gehobenen Preissegments, die Marktpräsenz zu erweitern“, so Kevin Sheehan, Geschäftsführer bei Norwegian Cruise Line. Derzeit betreibt die amerikanische Reederei 14 Kreuzfahrtschiffe. Auch Frank Del Rio, Vorsitzender und Geschäftsführer von Prestige, setzt große Hoffnungen in die Fusion: „Wir freuen uns, Teil des norwegischen Teams zu werden und auf den Erfolg unserer drei Marken aufzubauen.“

Als weltweit drittgrößtes Kreuzfahrtunternehmen konkurriert Norwegian Cruise Line mit den Großen der Branche: Gemeinsam mit Royal Caribbean Cruises und Carnival Cruise Lines kommt das in Miami ansässige Unternehmen mit norwegischen Wurzeln auf über 80 Prozent der nordamerikanischen Kreuzfahrtkapazität. Mit dem Zusammenschluss bereitet sich die Reederei auf einen vermehrten Zustrom gut situierter Kunden vor, den die Branche in den kommenden Jahren erwartet.

Beitrag teilen


Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *