Bis zu 75% reduziert

DREAMLINES KREUZFAHRT-NEWSLETTER

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter an und erfahren Sie als Erster von reduzierten Angeboten und Specials!

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung

Europa Entdeckung

London/Dover, Großbritannien

London, die Hauptstadt Großbritanniens, bietet viele bekannte Sehenswürdigkeiten die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace, St. Paul's Cathedral sind nur wenige davon. Kulturell hat London eine Menge zu bieten. Neben faszinierender Architektur aus der Vergangenheit ist London auch als Mode- und Shoppingmetropole bekannt. Aus der ganzen Welt trifft sich hier die High Society um die neuen Trends aus Mode und Lifestyle zu bestaunen.

Le Havre (Paris), Frankreich

Den zweitgrößten Hafen Frankreichs findet man in Le Havre, einer Stadt im Nordwesten des Landes. Mit knapp 180.000 Einwohnern ist Le Havre auch die größte Stadt der Normandie. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört zum einen der Stadtkern, der 2005 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen wurde, die Kirche St. Josef und das Museum der bildenden Kunst und zum anderen die Brücke der Normandie. Die 'Pont de Normandie' ist mit einer Spannweite von 856 m die größte Schrägseilbrücke Europas.

Le Havre (Paris), Frankreich

Den zweitgrößten Hafen Frankreichs findet man in Le Havre, einer Stadt im Nordwesten des Landes. Mit knapp 180.000 Einwohnern ist Le Havre auch die größte Stadt der Normandie. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört zum einen der Stadtkern, der 2005 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen wurde, die Kirche St. Josef und das Museum der bildenden Kunst und zum anderen die Brücke der Normandie. Die 'Pont de Normandie' ist mit einer Spannweite von 856 m die größte Schrägseilbrücke Europas.

St. Peter Port, Guernsey

Guernseys Hauptstadt ist eine der 50 historisch bedeutendsten Städte Großbritanniens. La Vallette, das Hauteville Haus sowie Guernseys Museum and Art Gallery gehören zweifelsfrei zu den Sehenswürdigkeiten von St. Peter Port. Einen kulinarischen Genuss bietet frisch gefangener Hummer.

Falmouth, Cornwall, England

Falmouth liegt in Cornwall, im Südwesten Englands. Die Stadt hat ca. 22 000 Einwohner. Falmouth ist zum einen bekannt für den drittgrößte Naturhafen der Welt und zum anderen, weil die Stadt bei Weltumsegelungen häufig der Start- bzw. Zielpunkt war. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem das National Maritime Museum Cornwall und die Pendennis Castle Festung, die sich als Museum im Besitz von English Heritage befindet. Zu den Naturschönheiten in Falmouths Umgebung gehören zahlreiche Parks, ein aus Lorbeerhecken bestehender Irrgarten von 1833 und die im Mai und Juni blühende Rhododendronblüte.

Cobh (Cork), Irland

Cobh, im Süden Irlands, ist ein pittoresker Ort voller Charme. Er liegt an einem der größten Naturhäfen der Welt, dem Cork Harbour. Lernen Sie die Herzlichkeit der Iren kennen, erkunden Sie den Ort und besuchen Sie die St. Colman's Kathedrale. Bei einem Besuch in einem typisch irischen Pub und dem Titanicmuseum erfahren Sie sicher viel über die irische Lebensweise und Historie.

Belle Île, Frankreich

Belle Île ist die größte der bretonischen Inseln. Die Hauptstadt der Insel ist der Hafenort Le Palais. Sehenswert in Le Palais ist die von Heinreich II. erbaute Zitadelle und die Kirche von Saint Gerons.

Bordeaux, Frankreich

Bordeaux ist nicht nur für den gleichnamigen Wein bekannt. Die Universitätsstadt ist auch geistiges, wirtschaftliches und politisches Zentrum im Südwesten Frankreichs. Bordeaux zeichnet sich durch seine palastartige Architektur sowie der spätbarocken Anordnung der Plätze und Straßen aus. Je nach Interesse locken Sakralbauten, Profanbauten, Moderne Architekturbauten sowie zahlreiche Museen. Neben kulturellen Highlights hat Bordeaux, dank seiner Nähe zum Meer und den prächtigen Weinbergen, auch einiges an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten.

Bordeaux, Frankreich

Bordeaux ist nicht nur für den gleichnamigen Wein bekannt. Die Universitätsstadt ist auch geistiges, wirtschaftliches und politisches Zentrum im Südwesten Frankreichs. Bordeaux zeichnet sich durch seine palastartige Architektur sowie der spätbarocken Anordnung der Plätze und Straßen aus. Je nach Interesse locken Sakralbauten, Profanbauten, Moderne Architekturbauten sowie zahlreiche Museen. Neben kulturellen Highlights hat Bordeaux, dank seiner Nähe zum Meer und den prächtigen Weinbergen, auch einiges an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten.

Saint Jean de Luz (Biarritz), Frankreich

Saint Jean de Luz ist eine Gemeinde in der französischen Region Aquitanien. Saint Jean de Luz ist Teil der historischen baskischen Provinz Labourd. In Saint Jean de Luz wohnen auf einer Fläche von ca. 19 qm ca. 13.844 Einwohner. Aufgrund der Lage von Saint Jean de Luz ist die Kultur sehr baskisch geprägt. Am Strand ist die baskische Architektur stark ausgeprägt und sogar viele Restaurant sind mit baskischen Namen versehen. Sehenswert sind vor allem das Schloss Château d’Uturbie und die Kirche Saint-Jean Baptiste.

Gijón, Spanien

Die spanische Hafenstadt Gijón liegt im Norden Spaniens am Golf von Biskaya. In der Region Asturien ist Gijón das wirtschaftliche Zentrum. Besondere Highlights der Stadt sind der Hafen, der Botanische Garten sowie das Aquarium. Des weiteren hat Gijón eine Vielzahl von Museen zu bieten, wie z. B. das Internationale Dudelsackmuseum. Sehr sehenswert sind außerdem die San Lorenzo Kirche sowie der Revillagigedo Palast.

La Coruña, Spanien

Im Nordwesten Spaniens liegt La Coruña. Die Stadt ist bekannt für den Herkulesturm, einem römischen Leuchtturm aus dem 2. Jahrhundert, der schon in der Vergangenheit den Weg in den Hafen gewiesen hat. Eines der Sehenswürdigkeiten in relativ naher Umgebung ist der Wallfahrtsort Santiago de Compostela.

Lissabon, Portugal

Lissabon liegt im äußersten Südwesten Europas am Atlantik. Der Raum Lissabon ist das wohlhabendste Gebiet Portugals. Der Seehafen ist für das Industrieland mit einigen börsennotierten Unternehmen von wirtschaftlicher Bedeutung, ebenso der Tourismus mit seinen Dienstleistungsbetrieben. Lissabon befindet sich in der subtropischen Klimazone, was nicht zu heiße Sommer und milde Winter bedeutet.

Entdecken Sie die Burg Castelo de São Jorge, den höchste Punkt der Stadt mit einem phantastischen Ausblick inmitten der typischen Stadtviertel. In der Baixa liegen traditionelle Läden neben Nobelgeschäften oder alten Buchläden. Herrlich,die einheimische Küche mit Meeresfrüchten, Reisgerichten und Geflügel.

Portimão, Portugal

Portimão ist eine Stadt im Süden von Portugal. Die Umgebung um Portimão beeindruckt vor allem mit faszinierenden Felsformationen, die sich aus dem Meer erheben. Außerdem gibt es rund um die Stadt eine Vielzahl an faszinierenden Stränden mit goldenem Sand, die von Klippen umrahmt sind.

Sevilla, Spanien

Sevilla liegt am Fluss Guadalqivier, der auch für Seeschiffe befahrbar ist, und ist die Hauptstadt Andalusiens. Die Einwohner werden als Sevillanos bezeichnet. Die Stadt ist für Handel, Industrie und Tourismus ein wichtiger Standort. Umgeben von Türmchen ist Sevilla eine Stadt von eindrucksvollem Anblick. Die malerische Altstadt wird von einem Labyrinth aus engen, verwinkelten Gässchen geprägt. Angenehm ist auch das mediterrane Klima. Die Winter sind mild, die Sommer heiß.

Gotik in seiner edelsten Form zeigt die Kathedrale von Sevilla. Sie steht auf Fundamenten einer arabischen Moschee. Der Flamenco hat seine Heimat in Andalusien. Verpassen Sie nicht die Akteure, die auf Straßen oder in Theatern zu bewundern sind. Eine Fahrt mit der Pferdekutsche gehört ebenso zur Touristenattraktion.

Sevilla, Spanien

Sevilla liegt am Fluss Guadalqivier, der auch für Seeschiffe befahrbar ist, und ist die Hauptstadt Andalusiens. Die Einwohner werden als Sevillanos bezeichnet. Die Stadt ist für Handel, Industrie und Tourismus ein wichtiger Standort. Umgeben von Türmchen ist Sevilla eine Stadt von eindrucksvollem Anblick. Die malerische Altstadt wird von einem Labyrinth aus engen, verwinkelten Gässchen geprägt. Angenehm ist auch das mediterrane Klima. Die Winter sind mild, die Sommer heiß.

Gotik in seiner edelsten Form zeigt die Kathedrale von Sevilla. Sie steht auf Fundamenten einer arabischen Moschee. Der Flamenco hat seine Heimat in Andalusien. Verpassen Sie nicht die Akteure, die auf Straßen oder in Theatern zu bewundern sind. Eine Fahrt mit der Pferdekutsche gehört ebenso zur Touristenattraktion.

Málaga, Spanien

Málaga ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Berühmt ist die Stadt am westlichen Teil des Mittelmeeres für den Anbau von Wein, ebenso bedeutend der große Flughafen ein Drehkreuz für zahlreiche Urlauber der Costa del Sol oder anderen Zielen am Mittelmeer. Dank seines angenehmen Mittelmeerklimas ist Málaga ein beliebter Touristenort. Die Sommer sind heiß, die Winter mild und der Tourismus blüht ganzjährig.

Málaga ist ein geschichtsträchtiger Ort und bieten Ihnen neben den kulinarischen Genüssen, interessante Abwechslung Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist die im 11. Jahrhundert erbaute Festung Alcazaba. In der Innenstadt, nahe am Hafen befindet, sich die Kathedrale La Manquita die von Christen über eine einstige Moschee gebaut wurde.

Valencia, Spanien

Valencia liegt an der spanischen Mittelmeerküste im östlichen Teil des Landes. Das nahe Kernkraftwerk Cofrentes und ein großes Automobilwerk sind Hauptarbeitgeber der Region, ebenso der Obst- und Gemüseanbau. Tourismus und der große Seehafen mit Containerterminals sind weitere Pfeiler der städtischen Wirtschaft. Dank des milden Klimas mit warmen Sommern und nicht sehr kalten Wintern ist Valencia ein beliebtes Reiseziel.

Zu sehen gibt es einiges, neben den herrlichen Stränden, die zum Baden und Flanieren einladen ist die Kathedrale von Valencia einen Besuch wert. Sie befindet sich in der Altstadt, die mit ihren zahlreichen Museen Kulturreisende anzieht. Unbedingt ansehen – die Seidenbörse mit dem bedeutendstem Bauwerk der Stadt.

Barcelona, Spanien

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens. Sie liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel an der Küste des Mittelmeeres. Vom Seeweg aus, schon von weitem zu sehen, der Berg „Montjuic“ im Südwesten. Barcelona hat ein mildes mediterranes Klima, auch im Winter liegen die Durchschnittstemperaturen über 13 °C.

Die Stadt bietet viel, angefangen von antiken Monumenten, wie der „Sagrada Familia“ und der legendären Kirche „Tibidabo“, bis hin zu verwinkelten Gassen, Straßenkünstlern und Fischlokalen an der Promenade. Auch Badenixen kommen auf ihre Kosten, der Stadtstrand ist einladend. Unbedingt ansehen das Gotischen Viertel und L‘ Aquarium an der rambla. Ein echtes Kunsterlebnis ist das Picasso Museum in der Carrer Montcada.

Ibiza, Spanien

Neben Sonne, Strand und Meer hat Ibiza auch wunderschöne Landschaften und eine tolle Altstadt zu bieten. Die Insel ist die drittgrößte Insel der Balearen und das Zuhause von ca. 130.000 Einwohnern.

Palma de Mallorca, Spanien

Palma de Mallorca, liegt im Westen der beliebten Ferieninsel Mallorca. Die Hälfte aller Inselbewohner lebt in dieser lebendigen Stadt am Mittelmeer. Enge Gässchen, die teilweise nur über Treppen miteinander verbunden sind, Prachtbauten aus einer Mischung aus spanischen-katalanischen und gotischen Bauelementen, und unzählige Läden und Restaurants prägen das mediterrane Leben. Dank der Atmosphäre und des milden Klimas auf Palma ist ein stetiger Zuwachs an Einwohnern zu verzeichnen.

An Sehenswürdigkeiten mangelt es ebenso wenig wie an originellen Läden und vorzüglichen Restaurants. Bummeln Sie durch die Altstadt, besichtigen Sie die Kathedrale La Seu und das Castel de Bellver mit seinem herrlichen Ausblick auf die Stadt und das Meer.

Port Mahón, Menorca

Port Mahón liegt auf der Baleareninsel Menorca. Mallorcas Schwesterinsel bietet eine besonders schöne Naturbeschaffenheit. So findet man noch immer zahlreiche unbebaute Strände, kleine versteckte Buchten und eine tolle Fauna und Flora. In Maó befinden sich außerdem viele historische Gebäude, Museen und Geschäfte.

Trapani, Sizilien

Die Stadt Trapani liegt auf einer weit vorspringenden Landzunge am Fuße des Berges Monte Erice in Sizilien und ist bekannt für ihre Salzgewinnung. Besuchen Sie vor allem die Kathedrale San Lorenzo aus dem 17. Jahrhundert, das Salzmuseum und das Palazzo del Governo, Sitz der Provinzregierung.

Xlendi (Gozo), Malta

Xlendi ist ein kleiner Ort und gehört zu Malta. Auf der Insel Gozo gelegen, ist Xlendi vor allem bei Sporttauchern beliebt. Die Bewohner des ehemaligen Fischerdorfs lebt heute vor allem vom Tourismus. Über dem Hafen steht eine weiße Statue des Schutzheiligen der Fischer: der heilige Andreas. Der Xlendi Tower wurde 1650 errichtet und trohnt auf dem großen Felsen mitten im Dorf.

La Valletta, Malta

Valetta liegt an der Nordostküste der Insel Malta auf einer schmalen Landzunge, die von zwei Naturhäfen eingefasst ist. Der Grand Harbour ist Maltas wichtigster und größter Hafen, da hier die Kreuzfahrtsschiffe mit zahlreichen Touristen täglich anlegen, die die Haupteinnahmequelle des Landes bilden. Das milde Mittelmeerklima, ein Garant für regen Tourismusverkehr, bringt warme trockne Sommer und milde Winter, in denen die Werte äußerst selten unter 15 °C fallen.

Valetta, die kleinste Hauptstadt der EU, bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Architektonische Prachtbauten, die gigantische Festungsmauer bzw. Bastionen rund um die Stadt, gastfreundliche Cafés, prachtvolle Gärten mit Blick auf die Häfen und einladende Geschäfte für ausgiebige Einkaufsbummel.

La Valletta, Malta

Valetta liegt an der Nordostküste der Insel Malta auf einer schmalen Landzunge, die von zwei Naturhäfen eingefasst ist. Der Grand Harbour ist Maltas wichtigster und größter Hafen, da hier die Kreuzfahrtsschiffe mit zahlreichen Touristen täglich anlegen, die die Haupteinnahmequelle des Landes bilden. Das milde Mittelmeerklima, ein Garant für regen Tourismusverkehr, bringt warme trockne Sommer und milde Winter, in denen die Werte äußerst selten unter 15 °C fallen.

Valetta, die kleinste Hauptstadt der EU, bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Architektonische Prachtbauten, die gigantische Festungsmauer bzw. Bastionen rund um die Stadt, gastfreundliche Cafés, prachtvolle Gärten mit Blick auf die Häfen und einladende Geschäfte für ausgiebige Einkaufsbummel.

Messina, Italien

Messina, auch das 'Tor Siziliens' genannt, ist mit schätzungsweise 245.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Siziliens. Neben interessanten und beeindruckenden Gebäuden in der Stadt lädt die Landschaft auch zu Panoramafahrten entlang der Küste ein und bietet von z.B. Taormina einen tollen Blick auf das Meer und den Ätna.

Neapel, Italien

Neapel, die drittgrößte Stadt Italiens liegt an der Südwestküste des Landes am Golf von Neapel und ist wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Region Kampanien. Im Bereich Textil- und Nahrungsmittelproduktion gibt es viele kleinere Fabriken, ebenso in der lederverarbeitenden Industrie. Auch der Tourismus ist ein bedeutenderen Wirtschaftszweig für die Region. Das mediterrane Klima mit heißen Sommern und milden feuchten Wintern lockt jährlich Tausende von Touristen

in die historisch bedeutende Stadt. Unzählige Kulturdenkmäler und geschichtsträchtige Bauten befinden sich in der Innenstadt, die UNESCO-Weltkulturerbe ist. Die engen, verwinkelten Gassen verbreiten eine besondere Atmosphäre die Sie nicht verpassen sollten. Vom Capo Posillipo aus haben Sie einen weiten, phantastischen Ausblick über die Region.

Civitavecchia (Rom), Italien

Civitavecchia, die italienische Hafenstadt der Provinz Rom, liegt zwischen den Flüssen Mognone im Norden und Maragone, im Süden der Region Latium. Der Hafen ist der wichtigste Arbeitgeber des Landes, da er die Fährverbindung mit Sardinen, Sizilien und Frankreich garantiert und sowohl für die Stadt Rom als auch für die Region Latium eine verkehrstechnische Bedeutung hat. Das Klima ist mediterran, auch im Winter sind die Temperaturen meist zweistellig.

Sehenswert ist die majestätische „Forte Michelangelo“, eine Festung aus dem 16. Jahrhundert. Empfehlenswert auch „le Terme Taurine“ , eine archäologische Stätte die Ihnen die alte römische Geschichte erzählt. Im „museo archeologico“ finden Sie antike Ausgrabungen und Skulpturen aus 16 Jahrhunderten.

Calanques, Frankreich

In der Nähe von Cassis in Südfrankreich liegen die Calanques. Diese wunderschöne Landschaft begeistert mit ihren traumhaften Buchten, die fjordähnlich weit ins Land hineinreichen und von mächtigen Felswänden umschlossen sind. Erleben Sie dieses Paradies bei einer Wanderung oder einer Bootstour.

Monte Carlo, Monaco

Monte Carlo liegt am Mittelmeer, eingebettet von Gebirgen und Meer und gehört zu dem kleinen aber feinen Fürstentum Monaco. Monte Carlo ist für sein Casino und seine Prominenz berühmt, welche den Reichtum des Fürstentums garantiert. Der feudale Yachthafen zeugt von wahrem Luxus der Bewohner und die exklusiven Läden und Restaurants runden das Bild eines mondänen Ortes ab.

Neben der Spielbank gibt es weitere Highlights zu bestaunen. Das Fürstenpalais in dem die fürstliche Familie lebt, thront auf dem Felsen „le Rocher“ und kann teilweise besichtigt werden. Spazieren Sie durch die malerische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen oder bestaunen die Unterwasserwelt des Ozeanographischen Museums.

Livorno (Florenz), Italien

Einen der größten italienischen Häfen findet man in Livorno. Rund 161.000 Einwohner leben in der Stadt, die trotz großer Zerstörungen im 2. Weltkrieg noch viele historische Gebäude besitzt. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören zahlreiche Kirchen und Synagogen sowie zwei Festungsanlagen.

Civitavecchia (Rom), Italien

Civitavecchia, die italienische Hafenstadt der Provinz Rom, liegt zwischen den Flüssen Mognone im Norden und Maragone, im Süden der Region Latium. Der Hafen ist der wichtigste Arbeitgeber des Landes, da er die Fährverbindung mit Sardinen, Sizilien und Frankreich garantiert und sowohl für die Stadt Rom als auch für die Region Latium eine verkehrstechnische Bedeutung hat. Das Klima ist mediterran, auch im Winter sind die Temperaturen meist zweistellig.

Sehenswert ist die majestätische „Forte Michelangelo“, eine Festung aus dem 16. Jahrhundert. Empfehlenswert auch „le Terme Taurine“ , eine archäologische Stätte die Ihnen die alte römische Geschichte erzählt. Im „museo archeologico“ finden Sie antike Ausgrabungen und Skulpturen aus 16 Jahrhunderten.

    • Ihre Vorteile

    • Kundenmeinung

    • Kundenbewertungen von dreamlines.de
    • Sicher & Geprüft

Es konnte kein Schiff gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit anderen Kriterien noch einmal.

Finden Sie Ihr Schiff: 0 Ergebnisse

  • Angebote finden
zur Favoritenliste
  • Leider konnte kein Angebot gefunden werden

    Tipp: Je weniger Sie Ihre Suche eingrenzen, desto mehr Vorschläge werden angezeigt.

    Gern berät Sie unser Team persönlich. Wählen Sie die kostenlose Beratungs-Hotline 0800/44 55 155 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@dreamlines.de.